Vortrag über Theodor Fontanes Störtebeker-Projekt
"Aber durch die Welt geht das Gespenst der Likedeeler"

Gewalt, Ökonomie und Politik in Theodor Fontanes Störtebeker-Projekt: Im Rahmen der Ausstellung „Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?“ im Hansemuseum spricht am Mittwoch, 4. Dezember um 18 Uhr Prof. Dr. Peer Trilcke über die Verarbeitung der Piratenlegende. Eintritt frei.

Günter-Grass-Haus setzt auf Digitalisierung
60 Jahre Blechtrommel als Virtual-Reality-Spass

Der Bürgermeister Jan Lindenau war der erste, der die neue VR-Brille testen konnte, um damit in die Welt von Oskar Matzerath einzutauchen.

Wortkunst-Quartett „Dichter am Wasser“
„Was sagt uns der Tod – und was sagen wir ihm?“

Am Samstag, 23. November 2019 liest das Wortkunst-Quartett „Dichter am Wasser“ um 16 Uhr in der Zarrentiner St. Petrus und Paulus Kirche zum Thema: „Was sagt uns der Tod – und was sagen wir ihm?“. Die Gedichte werden von dem Karpaten-Duo „Nachtigall“ mit Akkordeon und Violine umspielt. Und: Nein, das wird keine traurige Veranstaltung, sondern bleibt offen für vielerlei Töne...

Tschingis Aitmatow "Der Junge und das Meer"
Demut und Respekt vor der Natur

Vor kurzem fiel mir dieses Buch des kirgisischen Autors Tschingis Aitmatow in die Hände, das ich von diesem Autor noch nicht kannte.

Bernd Lutz Lange und Sascha Lange - "David gegen Goliath"
Panzer versus Gebete und Kerzen

Wie sähe Deutschland heute aus, wenn der 9. Oktober 1989 in Leipzig blutig zu Ende gegangen wäre? Wenn Panzer die Demonstranten mit Gewalt zum Schweigen gebracht hätten?

Ulrich Woelk
Der Sommer meiner Mutter

„Im Sommer 1969, ein paar Wochen nach der ersten Mondlandung, nahm sich meine Mutter das Leben.“

Dietrich Garstka "Das schweigende Klassenzimmer"
Eine Schweigeminute gegen brutale Gewalt und Diktatur

Als ich das Buch in der Hand hielt, sprach schon die Gestaltung des Covers für sich. 28 junge Menschen, deren Münder mit einem dicken roten Strich zum Schweigen gebracht wurden.

Helene Bukowski liest aus ihrem Debütroman „Milchzähne"
Bericht aus einer verrohten Welt

Am Montag, 28. Oktober, gibt es ein Debüt im Buddenbrookhaus: Die vielversprechende Newcomerin Helene Bukowski, geboren 1993 in Berlin, liest ab 19.30 Uhr aus ihrem ersten, 2019 erschienenen Roman „Milchzähne“.

Herbstzeit = Lesezeit
Flucht, Exil, Heimat und Fremdsein

Der Regen trommelt gegen mein Fenster, stürmische Winde lassen die bunten Blätter fliegen – beste Zeit, sich in seinen Lieblingssessel zurückzuziehen und einen schönen dicken Schmöker zu lesen. Hierfür eignen sich meine neuesten Buchempfehlungen bestens: Drei große Schriftstellerinnen aus den verschiedensten Ecken unserer Erde, drei Familienchroniken, thematisch kreisend um Flucht, Exil, Heimat und Fremdsein.

Thomas Mann Preis 2019 geht an Claudio Magris
Ehrung eines großen europäischen Erzählers

Die Bayerische Akademie der Schönen Künste, München, und die Hansestadt Lübeck verleihen 2019 ihren gemeinsam vergebenen Thomas Mann Preis an den Schriftsteller Claudio Magris.