Mit Thomas Mann und Günter Grass hat Lübeck zwei Literatur-Nobelpreisträger. Die Kiesauer Literaturnacht bietet hochkarätige Lesungen. Freunde der guten Literatur finden das ganze Jahr eine große Zahl an Veranstaltungen in der historischen Altstadt.

Zwei neue fiktionale Bücher mit Realitätsbezug
Von der Natur des Menschen und der Natur im Widerstand gegen den Menschen

Jetzt im Lese-Frühling möchte ich der geneigten Leserschaft zwei beeindruckende neue Bücher vorstellen, die zwar fiktional, also erfunden sind, aber der bedrohlichen Realität der Jetztzeit beängstigend näher kommen.

Autorinnenlesung in Stockelsdorf
Anette Dressler liest aus "Brockesstraße Beletage"

Ein Schicksal aus der Deutschen Geschichte, das Millionen Menschen erlebt haben – und das in ähnlicher Form auch heute viel zu viele Menschen, besonders die flüchtenden Frauen, durchmachen – wird in einer biographisch motivierten Lesung am Donnerstag, 23. Mai um 19 Uhr in Stockelsdorf thematisiert.

Drei neue Krimis
Mord und Todschlag - aber bitte mit Humor

Heute möchte ich der geneigten Leserschaft mal wieder drei neue Bücher aus dem Genre der Krimis vorstellen, die mit jeder Menge abseitigem Humor, schrägen Ideen und lässigen Ermittlern daherkommen.

Buchtipp
Nele Neuhaus - Monster

Ein schweres Verbrechen wie ein Mord ist mit erheblichen und nachhaltigen sozialen Erschütterungen verbunden. Das Leben, das sonst vielleicht stabil gewesen wäre, wird irreparabel beschädigt, und für die Angehörigen wird ihre kleine Welt nicht mehr so sein, wie sie vorher war. Das Trauma verfolgt aber nicht nur die Angehörigen, der Tsunami einer solchen Tat reißt alles mit sich. Die Angehörigen des Täters, die Freunde des Opfers und auch die Ermittler bleiben von solch grausamen Taten nicht unberührt.

Literaturtipps
Neue Bücher für Nochwinter- oder Vorfrühlingstage

Das Wetter kann sich mal wieder nicht entscheiden. Rein kalendarisch sollte noch tiefster Winter sein, aber draußen scheint schon manchmal die Sonne und es sprießen die ersten Blümchen. Aber so richtig Frühling will es auch noch nicht werden. Der Himmel ist oft trüb und grau, Nieselregen der fiesen Art verleidet den Spaziergang an der leidlich frischen Luft. Also doch lieber auf das Sofa und die besten Romane und Bücher lesen, die das vergangene Jahr so hergibt.

Klaus Ungerer "Mein Lübeck"
Ein Lübeck-Führer der anderen Art

Heute stelle ich ein Lübeck-Buch vor, das so ganz anders als die bekannten Lübeck-Führer daher kommt. Seit vielen Jahren gibt der Hamburger Mare-Verlag Bücher heraus, in denen Autorinnen und Autoren über ihre Lieblingsorte am Meer schreiben. Unter der Rubrik "Mein …." waren bis dato hauptsächlich Inseln das Thema der Reihe. Jetzt hat es der 1969 in Lübeck geborene Schriftsteller, Lektor und Moderator Klaus Ungerer in diese wunderbare Buch-Reihe geschafft.

Buchtipp und Lesung in Lübeck
Daniel Kehlmann "Lichtspiel"

Daniel Kehlmann ist wohl der beste Geschichtenerzähler der deutschen Literatur-Gegenwart. Der 1975 in München geborene Autor, der in seinen erfolgreichen und preisgekrönten Romanen historische Personen und Fiktion verknüpft, (Die Vermessung der Welt, Tyll) wagt sich in seinem neuen Roman „Lichtspiel“ an das aktuelle Thema „Mitläufer“. Am Mittwoch, 28. Februar ist er in Lübeck und liest in der Kulturwerft Gollan.

Buchtipp
Karl Ove Knausgard "Der Wald und der Fluss. Über Anselm Kiefer und seine Kunst"

Nachdem sich unser Vorzeige-Filmregisseur Wim Wenders in seinem Film „Anselm“ schon in aller epischen Breite und mit viel filmischer Verklärung über den, ohne Frage, mit zu den wichtigsten Gegenwartskünstlern zählenden Groß-Künstler in allen Belangen, Anselm Kiefer, mit einem wunderbaren, wenn auch ziemlich kritiklosem Streifen geäußert hat, versucht es jetzt erneut ein anderer Großer der Kunst und Kultur, nämlich der Literat Karl Ove Knausgard.

„Felix Blom – Der Schatten von Berlin“ von Alex Beer
Spannende Schattenspiele – vielseitige Figuren

Dass ehemalige Diebe, bzw. Verbrecher die Seiten des Gesetzes wechseln und entweder Detektive werden oder verdeckt für die Polizei ermitteln, ist gar keine wilde Räuberpistole, sondern tatsächliche Realität.

Neue Bücher zum Schauen, Lachen, Wiederentdecken und Träumen
Gemalt, gezeichnet, gestrichelt und skizziert

Der eine wurde im Juni 75 Jahre alt, der andere hätte im November 2023 seinen 100. Geburtstag feiern können, und ein Dritter begeht in diesem Jahr seinen 100. Todestag.