Warum wir unsere Lübecker Völkerkundesammlung schätzen, ehren und ausstellen sollten

Die Argumente für meine Forderung sind vielfältig: aus kulturellen, historischen, religiösen, technologischen und aktuell politischen Gründen.

Freier Eintritt in Museen für Bedürftige

Die Lübecker SPD-Fraktion unterstützt freien Eintritt in die Lübecker Museen für Menschen, die es sich ansonsten nicht leisten können.

UNESCO-Weltbericht
Kultur ist Voraussetzung für nachhaltige, sichere und belastbare Städte

Die Bildungs- und Kulturorganisation der Vereinten Nationen, UNESCO, beschreibt in ihrem jüngsten Weltbericht »Kultur: Urbane Zukunft« Kultur als entscheidenden Faktor für eine nachhaltige, sichere und belastbare Stadtentwicklung. Der Bericht sieht in der Kultur einen Katalysator für Lebensqualität.

Was wird aus den LN?

Für erhebliche Unruhe und Verunsicherung bei den Mitarbeitern der Lübecker Nachrichten (LN) und der Ostseezeitung (OZ) sorgen die internen Umbaumaßnahmen im Medienkonzern Madsack.

Ausgedacht & handgemacht
Theaterfiguren & ihre Schöpfer

Phil und Moni kennt man in Lübeck. Von 2008 bis 2010 haben die beiden Figuren die Kinderkonzerte im Theater Lübeck begleitet. Jetzt begrüßt das freundliche Rattenpärchen die Besucher der Herbstausstellung Ausgedacht & handgemacht. Theaterfiguren und ihre Schöpfer, die noch bis zum 13. November im TheaterFigurenMuseum am Kolk zu sehen ist und das 4. Figurentheater-Festival Lübeck (1. bis 30. Oktober) im Theater nebenan begleitet.

KUNST am KAI zieht positive Bilanz

Nach den umjubelten Aufführungen von Messias Superstar am vorletzten Wochenende zieht das Musikfestival KUNST am KAI eine positive Bilanz der dritten Spielzeit.

Als sie in Lübeck ein neues Holstentor bauten
Was zeitgenössische Chroniken, Verträge und Dokumente im Archiv der Hansestadt zu erzählen haben

Aufruf zum Türkenkrieg: Wir schreiben das Jahr 1464. Mitte Februar – wer es genauer wissen will, der findet auch den Tag in den Wissensspeichern dieser Stadt verzeichnet – erreicht ein päpstlicher Gesandter die Stadt an der Trave, sein Name: Hieronymus, Erzbischof von Kreta.

Lübecker Synagoge wird weiter saniert
Land, Bund und Stiftung finanzieren nächsten Bauabschnitt

Die Sanierungsarbeiten an der Lübecker Synagoge können mit Hilfe von Landes- und Bundesmitteln sowie durch die Unterstützung der Lübecker PossehlStiftung fortgesetzt werden. Das teilte Kulturministerin Anke Spoorendonk heute (4. Oktober) mit. „Ich freue mich außerordentlich, dass wir gemeinsam der jüdischen Gemeinde kurzfristig die notwendigen Mittel zur Verfügung stellen können, um nun die Außenhülle der historischen Synagoge instand setzen können.“

Ein Arbeitskreis tagte und tagte und gebar schließlich noch nicht mal ein Mäuschen

Im Jahr 2013 sind in der Hansestadt zwei Bürgerschaftsanträge von den Grünen und der SPD gestellt worden. Darin ging es um die Prüfung von Ehrenbürgern der Stadt und um Straßennamen, die nach Personen benannt worden sind, die aus heutiger Sicht anders als zum Benennungszeitpunkt bewertet werden.

Gründung der LTS Lübecker Theater Stiftung

Stolze 355.000 Euro beträgt das Gründungskapital der LTS Lübecker Theater Stiftung: Zahlreiche Unternehmen und private Förderer, die dem Theater Lübeck seit vielen Jahren treu verbunden sind, haben sich zusammengeschlossen und heute (28. September 2016) eine Stiftung gegründet, die dem Theater Lübeck zugute kommt.