Videobericht und Interview
50 Jahre - 50 Ansichten

Die Ausstellung im Figurentheater Lübeck zeigt 50 Kisten, die von 50 Figurentheater-Bühnen jeweils individuell gestaltet wurden. Sie wandert anlässlich des Jubiläums des Verbandes Deutscher Puppentheater (VDP) durch Deutschland und ist noch bis zum 12. August in Lübeck zu besichtigen.

Der „Drachenreiter“ in einer Uraufführung im Großen Haus
Von Drachenfeuer und Koboldspucke

Auch unter Drachen gibt es edle und böse. Das weiß man zwar nicht erst seit Cornelia Funkes „Drachenreiter“. Aber die 1997 erschienene und millionenfach in aller Welt verkaufte Märchenerzählung (oder der Fantasyroman, wie es heute heißt) lässt all das aufleben, erzählt wunderbar von der mythischen Spezies der Kobolde und der Drachen.

Giovanni Legrenzis „Die Aufteilung der Welt“ in Kiel
Göttliches im Gangstermilieu

Für gute drei Stunden war Kiel der Nabel der Welt. Wichtiges stand an: Nichts Kleineres als die Erde war aufzuteilen, ein Unterfangen, bei dem selbst unter göttlichen Brüdern Streit unvermeidlich ist. Aber, wie so oft, ist das mit Musik, hier mit der barocken von Giovanni Legrenzi, durchaus gut anzuhören und, wenn dann noch die Optik stimmt, sogar vergnüglich anzuschauen (Premiere: 9. Juni 2018).

"CirQles I" im Museumsquartier St. Annen
Kommt in Bewegung, zieht eure Kreise!

Man kann die verschiedenen Stationen der Inszenierung „CirQles I“ als Unterhaltung genießen. Dann erfreut man sich an artistischen Darbietungen, anmutiger Tanzkunst, pointiertem Schauspiel, unerhörten Texten, unterschiedlichster Musik und origineller Kostümierung.

Opernprojekt an der Musikhochschule Lübeck
„Don Giovanni“

In Lübeck tagte vom 7. bis 9. Juni 2018 der Deutsche Bühnenverein. Seine Jahreshauptversammlung begleitete nicht nur das städtische Theater mit seiner neuen Einstudierung von Verdis „Otello“, auch die Musikhochschule Lübeck, kurz MHL, produzierte sich. Sie zog ein Projekt vor, das ursprünglich für einen späteren Temin geplant war. Eine etwas andere Version des „Don Giovanni“ sollte es werden.

Verdis vorletzte Oper als Meilenstein der Opernwelt
Zerstörerische Eifersucht

Wollte man es flapsig und zeitgemäß ausdrücken, könnte man diese Inszenierung als ganz großes Kino titulieren.

Premiere in den Lübecker Kammerspielen
Patti Smith mal sechs – Ein Liederabend über die amerikanische Musik-Ikone

Das Beste kam zum Schluss: Mit einem furiosen „Gloria“, grandios interpretiert von Sara Wortmann, endete die biografisch inspirierte Inszenierung von Pit Holzwarth über die Punk- und Poesie-Legende Patti Smith, die das begeisterte Publikum zu Standing Ovations und Jubelschreien verführte.

Theater Lübeck
Ein wirrer Traum oder Die wundersame Magie der „Zauberflöte“

Da ist sie wieder einmal, die „Zauberflöte“, beliebt und bekannt, wie kein anderes Opernwerk, und in Lübeck so alle 10 Jahre auf dem Spielplan, zuletzt 2008.

Theater Partout „Das Original“
Kunst am Rande der Gesellschaft

Wohnwagen, Wellblechzaun, Sperrmüllmobiliar. Dies ist der Rand der Gesellschaft, hier lebt, arbeitslos und vom Mann verlassen, Maude Gutmann. Dass ihr Sohn tot ist, wird sie später erzählen, aber schon der erste Blick zeigt, dass es schon ein Wunder braucht, um diesem Milieu zu entfliehen.

Elfriede Jelineks oder Marie Bues‘ Versuch, „Das Licht im Kasten“ zu sehen
„Alles muss immer ganz neu sein“

Abergläubige könnten Anstoß nehmen, die letzte Premiere am Theater Lübeck hatte im April 2018 ausgerechnet an einem Freitag, den 13., Premiere.