KLANK – Hä?

Lübeck klingt war der Titel einer Wochenendveranstaltung vor wenigen Tagen. Aber am besten klingt Lübeck in der Nacht in den Clubs – aber wie? Die meisten Veranstalter haben sich recht bequem eingerichtet, sich auf bestimmte Genres eingestellt und bieten Konzerte, die meist sehr gut besucht werden. Doch es gibt sie – die versteckten „Perlen“, die leider nur von wenigen gefunden werden – oder besteht nur ein geringes Interesse an wirklich außergewöhnlicher Klangkunst?

„Jugend kulturell“ präsentierte das TONALi-Celloquartett und die HörBänd

Es macht einfach nur Spaß, junge, für ihre Musik brennende Musiker zu erleben. Diesmal präsentierte „Jugend kulturell“, das Förderprogramm der HypoVereinsbank für musikalische Talente, im Kolosseum zwei sehr unterschiedliche Gruppen, ein Streichquartett, besetzt ausschließlich mit Cellisten, und ein Stimm-Quintett, eine A Cappella-Formation mit einer Dame und vier Herren.

Besinnliches und Kantiges beim Saisonausklang der Elbphilharmoniker
8. NDR Sinfoniekonzert in der MuK

Die Erwartung vor dem achten Konzert des Orchesters der Elbphilharmonie, das letzte in dieser Saison, war wieder groß (27. Mai 2016) und wurde nicht enttäuscht.

Juliette and the Licks rocken das Hamburger Docks

Der Beginn des Konzertabends im Hamburger Docks auf der Reeperbahn gestaltete sich, gelinde gesagt, schwierig. Der Grund: Trotz bestätigter Anmeldung hatte man mich auf der Presseliste irgendwie vergessen einzutragen. Nieselregen, Stehen in der Kälte, diverse Telefonate und Schulterzucken waren die Antwort.

Im Heiteren Besinnliches
Siebentes Konzert der Elbphilharmoniker in der MuK

Die Erwartung vor dem siebenten Konzert des Orchesters der Elbphilharmonie – man muss sich an diesen sperrigen Namen gewöhnen – war groß, so groß, dass an der Abendkasse der MuK ein „Ausverkauft“ prangte. Als Gründe lassen sich vermuten, dass Thomas Hengelbrock dirigierte und dass er eine Ausnahmekünstlerin mitgebracht hatte, die niederländische Geigerin Janine Jansen. Das Motto versprach zudem „Musica gioconda“, heitere Musik. Igor Strawinskys Pulcinella-Suite stand auf dem Programm, dazu Max Bruchs g-Moll-Violinkonzert und Felix Mendelssohn Bartholdys vierte Sinfonie, die Italienische.

Panikzentrale am Timmendorfer Strand
Udo Lindenberg startete seine größte Tour aller Zeiten

Vor dem Maritim Seehotel stehen Tour-Trucks, geschäftiges Treiben herrscht vor dem Hotel und erst recht darin. Seit über einer Woche herrscht Ausnahmezustand. Das Panikorchester und Udo Lindenberg haben ihre Panikzentrale für zehn Tage in unser beschauliches Ostholstein verlegt und rocken den Laden.

Klangvolles "Nightline"-Konzert in der Laeiszhalle
Jamie Woon - Making Time live

Das Motto „Nightline“ steht für eine Reihe von Popkonzerten, die in diesem Jahr im Rahmen des zweiten Internationalen Musikfestes Hamburg stattfinden und zu einer späteren Zeit am Abend als gewöhnlich stattfinden. Und somit stand auch der britische Musiker zu später Stunde in der Laeiszhalle auf der Bühne, um sein aktuelles Album zu präsentieren.

Zweierlei Romantik im siebenten Konzert der Lübecker Philharmoniker

Felix Mendelssohn Bartholdy und Gustav Mahler stehen für den Aufbruch und das Ende der Romantik. Ihr hatte Ryusuke Numajiri sich im siebenten Saisonkonzert (17. und 18. April 2016) zu nähern vorgenommen. Dazu wählten er und die Lübecker Philharmoniker das hoch angesehene Violinkonzert e-Moll Mendelssohns und die wirkungsvolle vierte Sinfonie von Mahler.

Vom Punk-Idol zum Swing-Dandy
Das Junge Stereopark Festival rockte den Werkhof

Rappelvoll und schweißtreibend war´s am Samstag im Werkhof in der Lübecker Kanalstraße. Akustische Tanzmucke der unterschiedlichsten Art traf auf ein bunt gemischtes und tanzfreudiges Publikum. Thies Reinck und Felix Wohlstein vom Veranstalter Besttones hatten einen Strauß deutschsprachiger Musiker von Rock über Pop, Hamburger Schule, Balkan-Rap bis Gypsy-Swing zu bieten, um den Werkhof zu rocken.

Bezwingende Gesangs- und Orchesterkunst mit Thomas Hampson und den NDR-Sinfonikern

Einen ungewöhnlich tiefen Eindruck hinterließ das letzte Konzert der NDR-Sinfoniker (19. März 2016) unter Krzysztof Urbańskis Leitung.