Wiener Sängerknaben, Foto: (c) Lukas Beck, www.lukasbeck.com

SHMF 2018
Jahresausklang mit den Wiener Sängerknaben

Hildegard PrzybylaVon

Zum Abschluss des großen Festivaljahres 2018 ließ das SHMF passend zur Weihnachtszeit die Wiener Sängerknaben durch ganz Schleswig-Holstein von Meldorf über Rendsburg und Plön bis in den Dom zu Lübeck touren.

Die aus 23 Sängerknaben bestehende Delegation der weltberühmten Wiener Sängerknaben zog stimmungsvoll mit Flöte und Tambourin in den voll besetzten Dom ein. Wie immer traten sie – so gar nicht wienerisch – einheitlich gekleidet in blauen, küstenaffinen Matrosenanzügen auf.

Unter der Leitung ihres engagierten Kapellmeisters Luiz de Godoy sangen die begabten Chorknaben eine bunte Mischung geistlicher Chormusik aus 400 Jahren. Sie klangen sowohl in deutscher als auch lateinischer Sprache auswendig gesungen absolut sicher in Stimme und Text. Der Chorleiter dirigierte nicht nur, sondern begleitete die Knaben mit elegantem Schwung am Klavier.

Beginnend mit ernsten Stücken aus der Renaissance von Jacobus Gallus folgten unter anderem Schubert und die ausladende "Ceremony of Carols" von Benjamin Britten. Der getragene erste Teil des Konzerts fand seinen Höhepunkt in dem solistisch von einem der Knaben vorgetragenen "Puerti conciniti" von Johann Ritter von Herbeck. Die klare sichere Stimme des Solisten klang raumfüllend über die Köpfe des gerührten Publikums hinweg.

In der zweiten Hälfte des Konzerts boten die Knaben eher zeitgenössische, heitere Lieder aus der alpenländischen Tradition. Mit humorigem Schalk im Nacken kommentierte der Chorleiter diese hier im Norden überwiegend unbekannten Stücke. Zum alles krönenden Abschluss brachte der Chor das wohl beliebteste Weihnachtslied "Stille Nacht, heilige Nacht" behutsam zum Klingen. Gerade eben hatte dieses Lied sein 200-jähriges Bestehen gefeiert. Dieses alle ergreifende Lied stimmte das Publikum zartfühlend auf die Feiertage ein.

Hildegard Przybyla
Hildegard Przybyla
Rechtsanwältin, lebt in Ostholstein. Schreibt seit 2010 für "unser Lübeck". Schwerpunkte: Gesellschaftliches Leben in und um Lübeck, Konzerte und Theater.
Weitere Artikel

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.