Kulturfunke
Dritte Aktion zur Belebung des kulturellen Lebens in Lübeck

Der Kulturfunke geht in die dritte Runde! KünstlerInnen und Kulturschaffende können erneut „Kulturfunken“ schlagen lassen und vom 1. April bis 15. Mai 2021 Konzepte einreichen. Pro Person kann bei der Possehl-Stiftung eine Förderung bis zu 6.000€ beantragt werden.

Wenn wir in zehn Jahren an 2021 denken – an welches Kunsterlebnis auf offener Straße, welches Konzert im ungewohnten Rahmen, an welche überraschende Performance oder Begegnung in dieser besonderen Zeit der Beschränkungen und Umbrüche werden wir uns lebhaft erinnern? Genau für diese Momente steht der Kulturfunke. Wir setzen fort, was 2020 begann und entwickeln es weiter: Neben der so wichtigen Unterstützung der KünstlerInnen und Kulturschaffenden in Zeiten der Pandemie möchte die Aktion „Kulturfunke“ auch in ihrer dritten Ausschreibungsrunde die kulturelle Stadtentwicklung Lübecks voranbringen und Räume für Innovationen und Qualität entstehen lassen. Und sie stiftet Kulturschaffende erneut dazu an, sich auf den Weg zu den Menschen zu machen, denen derartige Kulturangebote sonst nicht begegnen würden. Jetzt ist die Zeit, diese Momente zu schaffen; trotz und mit aller Ungewissheit!

Der Pandemie zum Trotz: Kultur flutet die Hansestadt

(c) Possehl-Stiftung(c) Possehl-StiftungDer Vorstand der Possehl-Stiftung hat für die Aktion „Kulturfunke“ 2020 und 2021 bisher rund 2,1 Mio. Euro bewilligt. Die Stiftung möchte die reiche und vielfältige kulturelle Szene unterstützen und Kultur in den Alltag der LübeckerInnen zurückbringen. 229 Projekte wurden in den ersten beiden Förderrunden von einem mit Kulturschaffenden besetzten Gremium ausgewählt: 110 Projekte mit rund 700 Einzelveranstaltungen wurden im zweiten Halbjahr 2020 umgesetzt, 119 Vorhaben mit rund 1.000 Veranstaltungen werden bis Juli folgen. Viel Schönes ist schon jetzt wieder im Stadtraum zu entdecken, immer aktuell zu finden unter: www.kulturfunke.de. Nun sind wir gespannt auf die Vielzahl an Ideen, die uns im Rahmen der dritten Ausschreibung begegnen werden! Zunächst 480.000,- Euro stehen für die Fortsetzung der Aktion bis zum Jahresende bereit.

Aktuelle Ausschreibung

Auch diesmal können KünstlerInnen und Kulturschaffende wieder eine Förderung von bis zu 6.000,- Euro pro Person beantragen, u.a. für Honorarkosten für Projektentwicklung und -durchführung, Sachmittel oder Miete für Veranstaltungsorte. AntragstellerInnen können sich auch zu einem Gemeinschaftsprojekt zusammenschließen; maximal vier Einzelanträge können als ein Gesamtvorhaben eingereicht werden. Die KünstlerInnen und Kulturschaffenden sind aufgerufen, neue Formate und Orte ausprobieren, z.B. mit dem öffentlichen Raum als Ausstellungsfläche, Bühne oder Leinwand, vielleicht auch mit neuen KooperationspartnerInnen. Auch Bewährtes, den aktuellen Bedingungen Angepasstes, ist willkommen. Klein oder groß, subversiv wie etabliert, analog bis digital, alles ist erlaubt und erwünscht – die „Kulturfunken“ sollen die ganze Vielfalt des kulturellen Lebens abbilden!

Es können Anträge für Vorhaben gestellt werden, deren Umsetzung im Zeitraum 1. Juli bis 31. Dezember 2021 erfolgen soll. Diese sind digital an das Kulturtreibhaus zu schicken, die Ausschreibung findet sich hier: www.kulturtreibhaus.org/kulturfunke. Die Auswahl erfolgt durch ein unabhängiges Gremium des Kulturtreibhauses. Der Ausschreibungszeitraum läuft vom 1. April bis 15. Mai 2021.

Neu: Das Kulturfunke-Quartier

Ab sofort haben die Aktion „Kulturfunke“ und das Kulturfunke-Team auch eine Besuchsadresse: Sie haben Quartier in der Krähenstraße 32-34 bezogen. Das ehemals leerstehende Ladenlokal bietet nun Raum für Austausch, Beratung, Vernetzung, Workshops und neue Ideen. Stefanie Reis, Heide Klingelhöfer, Pascal Simm und Tilo Strauß vom Kulturfunke-Team freuen sich auf Besuch. Bei spezifischen Anliegen gerne mit kurzer Terminabsprache per Telefon oder Mail.

Kulturfunke-Quartier, (c) Constanze MartiniKulturfunke-Quartier, (c) Constanze Martini

Öffnungszeiten:
Mo: 14.00 - 17.00 Uhr
Di: 10.00 - 17.00 Uhr
Mi: 10.00 - 17.00 Uhr
Fr: 10.00 - 17.00 Uhr

Telefon: 0451/70753050
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-------------------------------------------

Die Initiatoren

Das KULTURTREIBHAUS ist eine Initiative zur Vernetzung der Lübecker Kulturszene, mit dem Ziel, Lübeck als Kulturstadt zu denken und weiterzuentwickeln – stadtteilübergreifend, über Landesgrenzen hinaus, mit vereinten Kräften von Hoch- und Popkultur, freier Szene und Institutionen. Es versteht sich als Plattform, die bereits laufende Prozesse und Ideen in Lübecks Kulturbetrieb bündelt und Menschen und Institutionen miteinander vernetzt. www.kulturtreibhaus.org

Kontakt für Informationen über die „Kulturfunken“: Kulturtreibhaus; Stefanie Reis; 0157/35310831; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Possehl-Stiftung fördert seit über hundert Jahren die Erhaltung der Lübecker Altstadt in ihrer architektonischen Vielfalt, gemeinnützige Einrichtungen, die Jugend, Kunst und Wissenschaft, und sie unterstützt Menschen in sozialer Not. Darüber hinaus ist sie Gesellschafterin des Europäischen Hansemuseums und des TheaterFigurenMuseums sowie Mit-Gesellschafterin des Figurentheaters Lübeck. Mit den Possehl-Preisen für Musik, Kunst, Ingenieurwesen und Architektur prämiert die Stiftung jährlich besondere Leistungen.

Kontakt für Informationen über die Stiftung: Nathalie Brüggen & Sylvia Teske-Schlaak; 0451/148-217 oder -219; 0170/4086975; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; www.possehl-stiftung.de

Sie haben keine Berechtigung hier einen Kommentar zu schreiben.