Foto: (c) Christoffer Greiß

Musikfestival KUNST am KAI startet 2017 voll durch
Eröffnungskonzert "Ein Sommernachtstraum"

Am 9. Juli öffnet der Hafenschuppen C wieder seine Tore für das Musikfestival KUNST am KAI. Für das Eröffnungskonzert "Ein Sommernachtstraum" verlosen wir 2 x 2 Karten.

Für das Eröffnungskonzert "Ein Sommernachtstraum" verspricht die künstlerische Leiterin Gabriele Pott ein besonderes Klassik-Event mit über 100 Mitwirkenden, darunter Kinder und Jugendliche, Tänzer, Solisten, Chöre und großes Orchester: „Wir lassen es richtig krachen, es wird ein Klangfest mit beschwingter sommerlicher Musik, das musikalisch alle Assoziationen zu einer Sommernacht einlöst!“

Nicht nur Mendelssohns Virtuosität und Händels barocker Glanz stehen auf dem Programm, sondern auch der populärste zeitgenössische englische Komponist John Rutter mit seiner außerordentlich lieblichen und farbenfrohen Harmonik ist mit dem Werk "Mass for the Children" vertreten. Der speziell für dieses Projekt neu aufgestellte Kinder- und Jugendchor wird von der Lübecker Singakademie, Solisten und Orchester unterstützt. Ein Klangfest für die sommerlichen Sinne und die ganze Familie!

Bei insgesamt 11 Veranstaltungen ist für jeden Geschmack etwas dabei, die Attraktion des Festivals bleibt dabei der einmalig atmosphärische Spielort – im alten Hafenschuppen wird klassische Kultur frisch und zeitgemäß auch der jungen Generation vermittelt. Hierfür ist Gabriele Pott im Frühjahr auch mit dem LN-Kulturpreis ausgezeichnet worden. Mit viel kreativer Energie und Begeisterung geht sie in das Sommerfestival: „Im Jahr des Reformationsjubiläums haben wir Martin Luther ins Zentrum gerückt, eine Person, die es wert ist, sie genauer kennen zu lernen!"

Foto: (c) Christoffer GreißFoto: (c) Christoffer Greiß

Herzstück des Festivals ist daher auch die Uraufführung der Oper Luther in love, ein Stück über Martin Luther und Katharina von Bora mit neu komponierter Musik von Gabriele Pott und modernen Dialogen von Birgit Kronshage. Hierbei übernimmt der in den Sommerferien geschulte große Kinder- und Jugendchor eine Hauptrolle neben den Solisten und dem Orchester, eine Erlebnisoper für die ganze Familie (Premiere: 2. September). Krönender Abschluss des Festivals wird das große romantische Oratorium PAULUS von Felix Mendelssohn Bartholdy in einer szenischen Aufführung für Solisten, Tänzer, großen Chor und Orchester. Mit Regie und Lichtgestaltung wird dieses Konzert zu einem großartigen Klangerlebnis für Mitwirkende wie Zuhörer.

Im Juli gibt es zwei besondere Abende: Das Konzert zur blauen Stunde – ein Solistenkonzert im Foyer mit den weit über Lübeck hinaus bekannten Opernsängerinnen Andrea Stadel und Wioletta Hebrowska sowie Inessa Tsepokova am Klavier mit Liedern und Arien aus Renaissance, Barock und Romantik (16. Juli). Hier kann der Zuhörer bei Sonnenuntergang die maritime Nähe mit klanglicher Kultur besonders genießen!

Auf vielfachen Wunsch gibt es auch in diesem Jahr das Schlafkonzert – ein experimentelles Konzert im Liegen, bei dem Einschlafen ausdrücklich erlaubt ist! Ein Musikerensemble von zwei Pianisten und zwei Schlagzeugern wird die Nacht ohne Pause durchspielen und die Schlaf- und Wachphasen der Zuhörer musikalisch improvisatorisch begleiten (22. Juli).

 Eröffnungskonzert "Ein Sommernachtstraum"
Sonntag, 9. Juli 2017 um 19 Uhr
Hafenschuppen C
Eintritt (zzgl. VVK-Gebühr): € 20/15; ermäßigt für Schüler und Studenten € 12/10

Alle Informationen und Karten unter www.kunst-am-kai.de

GEWINNSPIEL: "unser Lübeck" verlost 2 x 2 Tickets für das KUNST am KAI Eröffnungskonzert "Ein Sommernachtstraum", 09.07.2017 um 19 Uhr.
Alle Einsendungen, die uns unter dem Stichwort „Sommernachtstraum“ und unter Angabe Ihres Namens und Wohnortes bis zum Freitag, den 07.07.2017, 15 Uhr unter der Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen, nehmen an der Verlosung teil. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.