Hanna Rabe, Foto: Veranstalter

Nordische Kriminacht 2018
Crime Ladies

Die Reihe der beliebten Nordischen Kriminacht findet auch in diesem Jahr seine Fortsetzung, und zwar am 21. und 22. Dezember, jeweils um 19 Uhr im Europäischen Hansemuseum (Saal „La Rochelle“). „Crime Ladies“ ist der Titel der Veranstaltung mit Musik und hintergründigen Geschichten, teils tief blickend, manchmal sogar mit humoristischen Ideen.

Es sind nicht immer nur die Männer mit kriminellen Energien, in diesem Jahr gestalten die Frauen das Spannungsfeld zwischen weihnachtlicher Idylle und seelischem Abgrund. Veranstalterin Gabriele Pott verspricht: „Sobald man hinter die Kulisse der Weiblichkeit schaut, wird es besonders spannend und tiefsinnig, die Frauen wollen alles, aber auf keinen Fall brav sein und stillschweigen!“

Die Schauspielerin Nadine Boske – gerade als Ronja Räubertochter auf der Bühne des Theater Lübeck zu erleben – wird die kriminellen Geschichten der Autorinnen frech und spannend in Szene setzen. Passend dazu entlockt die Hamburger Harfenistin Hanna Rabe ihrem Instrument nicht nur schöne weiche und klangvolle Töne, sondern wird mit Hilfe einzigartiger Präparierung der Saiten auch neue ungewohnte und finstere Klangfarben improvisieren.

 In der Pause gibt es wieder Mordspunsch nach original-finnischem Rezept. Das Europäische Hansemuseum lädt mit einem Kombiticket in seine Erlebnisräume ein und bietet vor dem Konzert neben der Besichtigung auch besondere Stärkung bei Fräulein Brömse oder im Café Restaurant Nord an.

Nordische Krimi-Nacht, 21./22. Dezember, jeweils 19 Uhr
Europäisches Hansemuseum, Saal „La Rochelle“
Eintritt: 18 €/erm. 12 € (zzgl. VVK-Geb.)
Tickets bei Konzertkasse Hugendubel, Pressezentrum, Klassik-Kontor, an allen LN-Geschäftsstellen und an der Kasse des Europäischen Hansemuseums sowie unter www.kunst-am-kai.de Infos unter Tel. 0451/5821606

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.