60. Nordische Filmtage
Baltic Retro – Transfer ins Jetzt.

Unter dem Titel „Baltic Transfer“ widmete sich die Retrospektive der 60. Nordischen Filmtage Lübeck (NFL) den Themen Ostsee und Häfen des Nordens. 'n büschen Nordsee, Fluss und Binnenmeer sind auch dabei.

60. Nordische Filmtage Lübeck
Das Jubiläum im Video-Rückblick

In diesem Jahr feierte Lübeck das 60-jährige Jubiläum der Nordischen Filmtage und alles, was im Nordischen Film Rang und Namen hatte, kam zu uns, um Filme zu zeigen oder anzuschauen.

Remake zum 60. Jubiläum
NFL-ABC – Ein sehr persönlicher Rückblick

Arne ist auch wieder da. Ich treffe ihn in der Warteschlange zu „Ditte & Louise“ vor Kino 5, der einzigen Schlange, die in Haarnadelkurven endet, was zur Folge hat, dass sich Wartende zeitweise aufeinander zu bewegen. Das befördert Unterhaltungen ungemein – und nicht nur die.

„Ein unbekannter Meister“ von Klaus Härö
Der alte Mann und das Gemälde

Klaus Härö bringt mit seinem neuen Film „Ein unbekannter Meister“ ein wunderbares, stilles Filmwerk auf die große Leinwand.

60. Nordische Filmtage Lübeck
Kannst du einen Film empfehlen?

Seit Jahren im Herbst die immer wiederkehrende Frage, als hätte ich auch nur irgendeinen der 199 Filme vorab bereits gesehen. Also bin ich stets versucht, entweder zu antworten: „Nein!“, oder aber: „Jeden!“

59. Nordische Filmtage
Filmgala mit geschwollenen Augen und Horrorclown

Almila Bagriacik hat dicke Augen. Sibel Kekillis Nachfolgerin an der Seite von Tatort-Ermittler Borowski (Axel Milberg) aus Kiel lüpft die großflächige Sonnenbrille und zeigt das geschwollene Augenpaar her; eindrucksvoll, ein Raunen geht durchs Auditorium.

Videorückblick
59. Nordische Filmtage 2017 in Lübeck

100 Jahre Finnland war das Motto der diesjährigen Nordischen Filmtage. Im "Finnischen Dorf" auf dem Klingenberg lockten kulinarische Spezialitäten wie Elchburger, "Rentier-Blut" oder Schoko-Mintu die Besucher an.

59. Nordische Filmtage Lübeck
Zu guter Letzt

... die pure Tristesse – nicht nur, was das Wetter im realen Lübeck am Sonntagmorgen angeht, sondern leider auch im gemeinsamen schwedischen Abschlussfilm „Die Raben“ (Regie: Jens Assur), den ich für C. & A. (für Noch-nicht-Eingeweihte: Schwager und Schwägerin) und mich ausgeguckt habe und auf den wir noch sehr gespannt sind.

58. Nordische Filmtage
NFL und die Realität am 9.11. - Nachlese für A. und C. und andere, die nicht dabei sein konnten

Eine schöne Bescherung nach der andern ... Heute früh saß ich eine Weile geschockt am Tisch, nachdem ich die ersten Nachrichten gehört hatte und dachte: „Wen der Teufel bestrafen will, dem erfüllt er seine Wünsche.“ Die goldene Herbsttracht vor dem Fenster, eingehüllt und wie erstarrt in frostiger Pracht – geradezu sinnbildhaft. Was mag nun kommen nach diesem drastischen Umschwung? Ja, es gibt noch anderes und zweifellos Wichtigeres als die NFL, aber dennoch will ich euch von ihnen, wie versprochen, abschließend noch ein wenig erzählen.