Musikfestival KUNST am KAI im Hafenschuppen C

Zusatzvorstellung am 11. September 2016 um 11 Uhr
GESTRANDET - oder: was wird aus meinen Träumen? bei KUNST am KAI

Aufgrund des starken Interesses für die Oper Gestrandet – oder: was wird aus meinen Träumen? hat sich die Leitung des Musikfestivals KUNST am KAI entschieden, neben der Vorstellung am kommenden Samstag, 10. September (16 Uhr) eine Zusatzvorstellung am Sonntag, 11. September als Matinee um 11 Uhr anzubieten.

Gestrandet – oder: was wird aus meinen Träumen?: Das Musikfestival KUNST am KAI betritt mit der Oper wieder kulturelles Neuland in einzigartigem, maritimen Ambiente direkt vor den Toren der Altstadt. Das neu komponierte Stück erzählt eine Geschichte über zwei junge Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen, die sich begegnen und Freunde werden. Es geht um Fremdsein, Freundschaft und Suche nach Heimat und Identität, hier trifft die orientalische auf die europäische Welt mit Musik, Tanz und dramatischen Szenen. Neben Chören, Arien und Ensembles gibt es auch moderne Elemente: Ein Rap fehlt ebenso wenig wie die musikalische Darstellung einer orientalischen Hochzeit. Das Stück eignet sich für Jugendliche, Familien und Kinder ab 8 Jahren.

Kinder- und Jugendchor GESTRANDET mit KünstlerteamKinder- und Jugendchor GESTRANDET mit Künstlerteam

GESTRANDET – oder: was wird aus meinen Träumen?
Termine: Samstag, 10. September um 16 Uhr
Zusatzvorstellung: Sonntag, 11. September als Matinee um 11 Uhr
Hafenschuppen C, Willy-Brandt-Allee 21c auf der Nördlichen Wallhalbinsel 
Eintrittspreis (zzgl. VVK-Gebühren):
Erwachsene: 15,- € / 12,50 €
Kinder & Studenten: 10,- € / 7,50 €
bei allen LN-Geschäftsstellen, Konzertkasse Hugendubel und Pressezentrum sowie unter Tel.0171 / 6401834
Infos und Tickets auch unter www.kunst-am-kai.de

Bewegende Uraufführung bei KUNST am KAI: Gestrandet – oder: was wird aus meinen Träumen?

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.