B-B-L-L-A
Buxtehude-Bach-Lübeck-Leipzig-Amarcord

Von

Dietrich Buxtehude war von 1668-1707 Organist und Komponist an St. Marien in Lübeck. Seine Art zu musizieren beeindruckte viele zeitgenössische Musiker der damaligen Zeit. Über 100 Kantaten, unzählige Choralbearbeitungen und Orgelmusiken sind während seiner Lübecker Jahre entstanden. Auch Johann Sebastian Bach war beeindruckt von seinem künstlerischen Schaffen.

Als Bach 1705 nach Lübeck kam, wollte er sich von Buxtehudes Werken inspirieren lassen und spielte mit dem Gedanken, sich als Nachfolger für den inzwischen 70-Jährigen zu bewerben. Aus dem geplanten vierwöchigen Studienaufenthalt wurden drei Monate, und die Kunst Buxtehudes beeinflusste Bachs erste Orgel- und Klavierwerke. Im Orgelvorspiel von „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ (BWV 739) und in verschiedenen Prälüdien und Toccaten erkennt man deutlich seine Handschrift. Auch Buxtehude war sehr von Bach angetan und hätte ihn gern als Favoriten für St. Marien in Lübeck unterstützt. Aber er knüpfte diese Förderung an die Bedingung einer Eheschließung mit seiner ältesten Tochter Margareta. Zu dieser fühlte Bach sich jedoch nicht hingezogen.

So zog es ihn zurück nach Thüringen. Dort wirkte er in Mühlhausen und Weimar, ging dann nach Köthen und bewarb sich 1723 um die Nachfolge des vakanten Thomaskantorats in Leipzig. Großartige geistliche Chormusik, Messen, Kantaten, Motetten und Orgelwerke gehören zum Erbe seines Wirkens in Leipzig. Der Thomanerchor entwickelte sich unter Bachs Führung zu einem wichtigen Repräsentanten des Kunstschaffens. Dieser Ruf hat sich bis heute gehalten. Berühmte Künstler haben ihre ersten Schritte und ihre Grundausbildung im Chor erhalten.

So auch das national und international geschätzte Chorensemble Amarcord. Konzerttourneen führten die Sänger mittlerweile in über 50 Länder auf allen Kontinenten der Erde. Im November 1992 beschlossen drei ehemalige und drei aktive Mitglieder des Thomanerchors, gemeinsam zu singen. Bereits im April 1993 fand das erste öffentliche Konzert statt. Um ihr 5-jähriges Bestehen zu feiern, initiierten sie das inzwischen wichtigste Festival der Vokalmusik „a cappella“, ein inzwischen internationales Vokalfestival, für das man sich immer rechtzeitig Karten bestellen muss und das ein wichtiger Kunsttreff in Leipzig ist. Das Repertoire des Ensembles umfasst Gesänge des Mittelalters, Madrigale und Messen der Renaissance, Werke europäischer Romantik, des 20. Jahrhunderts, aber auch Rock, Pop, Soul und Jazz. Dietrich Buxtehude aus Lübeck und Johann Sebastian Bach aus Leipzig gehören selbstverständlich dazu.

 

Am 07.12.2016 tritt Amarcord in Lübeck in St. Aegidien im Rahmen der Gründungsfeier der Stiftung 7. Dezember 1970 auf, und am 28.12.2016 gibt Amarcord in Lübeck in der Propsteikirche Herz Jesu ein Konzert: Weihnachten mit amarcord.

So schließt sich der Kreis. Vielleicht ist Neugier auf B-B-L-L-A geweckt worden. Mein Geheimtipp ist es auf alle Fälle. 

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.