Cornelia Koch und Kirstin Hartung

Ein Festival für die kleinen Theaterfreunde

Susanne BirckVon

Es ist wieder viel los auf der Bühne: Das Lübecker Kindertheater-Festival Nordischer Theaterfrühling zeigt zum vierten Mal ein pralles Programm.

Draußen ist es zwar noch kalt und grau, aber das Lübecker Kindertheater-Festival läutet mit tollen Geschichten und viel Musik kurz vor Frühlingsbeginn den kulturellen Lenz der Stadt ein. An neun Tagen führen professionelle Theatergruppen 13 Stücke für Kinder von 3 bis 11 Jahren auf. Es gibt viel zu entdecken:

Wie klingt die Musik der Bremer Stadtmusikanten oder die von Kuckuck und Esel und welche Töne entdecken Die Lauscher? Ob Kofferknut wohl gutes Benehmen lernt und Emil Elch einen Freund findet? Tobi und Konrad wollen auf Weltreise gehen, vielleicht begegnen sie ja Pete und Pugsley, die laut rufen: „We are Pirates!“ Warum muss immer eine die Beste sein beim Schneewittchen spielen? Und stimmt es, dass bei der „Improshow“ die Spieler keinen festen Text haben? Wenn Die Königin der Farben nur das Grau auflösen könnte und Wenn Wolfram wüsste ..., wie man einen Streit schlichtet! Ob die kleine Maus in der Küchenoper alle Prüfungen besteht und Alisa beim strengen Professor Hicks doch noch ihr Ziel erreicht? Antworten auf diese Fragen geben die Aufführungen des Festivals.

Veranstaltet wird dieses Festival vom Lübecker Kindertheater tribüHne, deren Mitbegründerin Cornelia Koch ist. An ihrer Festival-Seite steht Kirstin Hartung; beide sind seit Jahren als Theaterpädagoginnen tätig. Ihnen liegt am Herzen, dass Theater für Kinder nicht als Banalität abgetan wird: „Kindertheater kann Lebensthemen aufgreifen und die Kinderseelen stärken, es kann das Publikum insgesamt fordern, berühren und unterhalten“, betonen Hartung und Koch.

Schirmherr Björn Engholm würdigt das Kindertheaterfestival als mittlerweile festen Bestandteil der Lübecker Kulturszene: „Ich unterstütze dieses Festival aus vollem Herzen. Welch eine große und wundervolle Chance, Kindern die Welt des Theaters zu erschließen, diesen einmaligen Kosmos von Sprache und Bewegung, Bild, Musik und lehrreicher Lust.“

Eine besondere Wertschätzung erfährt das Festival in diesem Jahr durch Anke Spoorendonk (Ministerin für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein), die am Auftakttag die Eröffnungsrede halten wird. Ermöglicht wird dieses Festival schließlich u. a. auch durch die Förderung des Landes Schleswig-Holstein. Des Weiteren beteiligen sich die Stadt Lübeck sowie diverse lokale Stiftungen an dem Festival-Etat. Eine besonders großzügige private Spende einer Familie aus Bad Oldesloe rundet die Umsetzbarkeit des Festivals ab.

Kirstin Hartung und Cornelia Koch freuen sich auf die Festivaltage und erhoffen sich Aufmerksamkeit von Jung und Alt für die Möglichkeiten, die gemeinsam erlebtes Kindertheater bietet. „Wir wünschen uns jeden Tag ein Haus voller Kinder und Erwachsener, die gemeinsam neugierig, offen und gespannt zu den Vorstellungen kommen. Es wäre doch schön, wenn die Festival-Theatererlebnisse alle Zuschauer in ihrer Fantasie beflügelt und in ihrem Denken angeregt wieder nach Hause gehen ließen“, sagt Hartung. Also: Runter vom Sofa, Smartphone, Computer und Co. mal für eine Weile ausschalten und mal wieder etwas Echtes erleben! Dass die beiden Frauen mit ihrem Kindertheater-Festival in Lübeck richtig liegen, zeigt die gute Resonanz im Vorfeld: Für die Vormittagsveranstaltungen unter der Woche gibt es nur noch wenige Karten. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.nordischer-theaterfruehling.de.

4. Lübecker Kindertheaterfestival Nordischer Theaterfrühling vom 12. bis 20. März 2016 im Theater Combinale

Das Programm

Sa., 12. März, 10.30 Uhr: Drum Circle mit Peter Kaiser; 11 Uhr: Eröffnung (mit Anmeldung); 12 Uhr: Die Bremer Stadtmusikanten, Dorftheater Siemitz (ab 5 Jahren). 13.30 Uhr: Vortrag „Musik und Theater – wie kommen die beiden zusammen?“

So., 13. März, 11 Uhr: Küchenoper, Lübecker Taschenoper (ab 3); 15 Uhr: Der Kuckuck und der Esel, Dorftheater Siemitz (ab 4); 16 Uhr: Workshop „Theaterspiele“.

Mo., 14. März, 10 Uhr: Schneewittchen spielen, Theaterwerkstatt Pilkentafel (ab 3. Klasse).

Di., 15. März, Spielort Schule: Wenn Wolfram wüsste …, tribüHne  (ab 2. Klasse); 17 Uhr: Fortbildung „Stimmimprovisation als Erfahrungsraum“

Mi., 16. März, 10 Uhr: Hier kommt Kofferknut, Figurentheater Wolkenschieber (ab 4).

Do., 17. März, 10 Uhr: Emil Elch sucht einen Freund, Kobalt Figurentheater (ab 3); 17 Uhr Fortbildung „Musik im Theater mit Kindern“.

Fr., 18. März, 10 Uhr: We are Pirates, Theater Brausepulver (ab 3. Klasse); 15 Uhr: Die Lauscher, R.A.M. Kindertheater (ab 4).

Sa., 19. März, 11 Uhr: Die Königin der Farben, Theater Mär (ab 4); 15 Uhr: 5, 4, 3, 2, 1 los!, Improtheater Instant SL (ab 8).

So., 20. März, 11 Uhr: Die Weltreise, Marc Schnittger (ab 4); 15 Uhr: Alisa und Professor Hicks, Wunderland Theater (ab 5); 16 Uhr: Workshop „Theaterspiele“.

Titelfoto: Susanne Birck

Susanne Birck
Susanne Birck
Jahrgang 1969, nennt Lübeck seit 2003 ihre Wahlheimat. Die studierte Kulturwissenschaftlerin ist als Kulturjournalistin schreibend und fotografierend in der Stadt unterwegs. Schwerpunktthemen für Unser Lübeck: Filmkritiken, Interviews, Bildende Kunst.
Weitere Artikel

Sie haben keine Berechtigung hier einen Kommentar zu schreiben.