16. Lübecker Museumsnacht
"Lebens(t)räume"

Nachdem Kultursenatorin Kathrin Weiher die Museumsnacht am Samstag, den 27. August 2016 um 18 Uhr im Vorgarten des Kulturpalais in der Schildstraße 12 eröffnet haben wird, können Sie diesen kulturellen Lebensraum bei Führungen, Musik und einem Kurzfilmprogramm der Nordischen Filmtage Lübeck erkunden.

Die Kunsthalle St. Annen wartet mit einer internationalen Fashionshow auf, Models aus verschiedenen Nationen werden begleitet von Musikern und Tänzern aus Burkina Faso. Darüber hinaus dreht sich in der Kunsthalle bei Musik, Tanz, Führungen und Lesungen alles um den »Sehnsuchtsfels Mallorca«.

Im Günter Grass-Haus wird eine unbekannte Facette des Autors beleuchtet: der Sport. Vom literarischen Schlagabtausch bis zum echten Boxkampf, getanzten Texten sowie hieb- und stichfesten Zitaten ist alles dabei.

Im angrenzenden Willy-Brandt-Haus stehen Deutschlands First Ladies im Mittelpunkt des Interesses und im gemeinsamen Garten zwei Ladies der Klezmer-Gruppe Yxalag auf der Bühne.

Was es bedeutet, in der Fremde eine Heimat zu suchen, erleben Sie auf vielfältigste Weise im Buddenbrookhaus und nebenan in der »Meng 6«.

Die Katharinenkirche erstrahlt erstmals wieder in vollem Glanz. Gewinnen Sie an diesem prächtigen Ort Einblicke in die Aktualität der Gedankenwelt des Franz von Assisi, steigen Sie bei einem interaktiven Spiel ein und gleich wieder aus.

Katharinenkirche, Foto (c) Olaf MalzahnKatharinenkirche, Foto (c) Olaf Malzahn

Eine eigens für diese Nacht kreierte Klanginstallation eröffnet im Durchgang des Holstentors neue Perspektiven. Durch das Zusammentreffen von Kunst und Alltag wird die akustische Wahrnehmung dieses historischen Ortes neu geformt.

Im Europäischen Hansemuseum tauchen Sie mittels eines facettenreichen Programms ein in das Leben der Mönche und Ritter, der Hansekaufleute und Forscher.

Um die Menschwerdung eines Holzscheits geht es im TheaterFigurenMuseum. Pinocchio als Romanfigur, als Marionette und Handpuppe sowie als Held von Trickfilmen zieht seit seiner Erschaffung Jung und Alt in seinen Bann.

Begeben Sie sich im Museum Behnhaus Drägerhaus bei einem englischen Picknick auf eine literarisch-musikalische Reise und entdecken Sie in der Overbeck Gesellschaft den containergroßen Lebensraum des Joep van Liefland.

Im ZKFL erhalten Sie in Gesprächen mit den Stipendiaten ungewöhnliche Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte.

DJane IpekDJane Ipek

Im Museum für Natur und Umwelt erwartet alle Nachtschwärmer zu vorgerückter Stunde und zum großen Finale der Museumsnacht eine musikalische Bestäubung mit »EklektikSounds« durch DJane Ipek aus Berlinistan. Vorher können Sie sich in einem Drum Circle schon einmal eingrooven.

Traditionell beteiligen sich zahlreiche Galerien und weitere Kultureinrichtungen an der Museumsnacht. Die teilnehmenden Künstler geben an diesem Abend Einblicke in ihre kreative Arbeit, eröffnen neue Perspektiven, bieten Gespräche und Austausch an. Das Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung (ZKFL) öffnet in der Museumsnacht seine Türen und lädt ein, sich über die Projekte der Stipendiaten zu informieren. Die Werkkunstschule präsentiert die Diplomarbeiten ihrer Absolventen. In der OverbeckGesellschaft zeigt der niederländische Künstler Joep van Liefland eine beeindruckende Videoinstallation. 

Viele viele weitere Orte und Informationen finden sie hier: 
Programm als pdf-Download

"Nutzen Sie die Räume, leben Sie Ihre Träume!"

Tickets: Erwachsene 10 €, Kinder & Ermäßigte 5 €

Am Abend der Museumsnacht erhalten Sie Ihr Ticket ab 18 Uhr an allen Museumskassen, mit Ausnahme der Katharinenkirche. Einmal gekauft, gilt es für alle Veranstaltungen. Wenn Sie Ihr Ticket vorher schon kaufen möchten, so erhalten Sie es ab Montag, 22.8. täglich von 10 – 17 Uhr im Shop des Günter Grass-Hauses oder am Samstag, 27.8. von 14 – 18 Uhr am Infostand unter den Karstadt-Arkaden in der Breiten Straße.

Weitere Infos unter www.die-luebecker-museen.de

 
GEWINNSPIEL: "unser Lübeck" verlost 5x2 Freikarten für die 16. Lübecker Museumsnacht am 27.8.2016
Alle Einsendungen, die uns unter dem Stichwort: „Museumsnacht 2016“ und unter Angabe des Namens bis zum Freitag, den 19.08.2016, 18 Uhr unter der Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen, nehmen an der Verlosung teil. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.