GRÜNE sammeln Unterschriften für das Aktionsbündnis „Lübecks Linden leben lassen“

Von

Am vergangenen Wochenende haben die Lübecker GRÜNEN Unterschriften für den Erhalt der Winterlinden an der Untertrave gesammelt. Die Aktion, die direkt vor Ort an der Untertrave stattfand, wurde hervorragend angenommen. Viele interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen gezielt vorbei, um zu unterschreiben. PassantInnen informierten sich am aufgebauten Stand über die Situation und unterschrieben ebenfalls. In nur ein paar Stunden kamen so über 300 Unterschriften zusammen.

Die beiden direkt gewählten Mitglieder der Bürgerschaft aus der Altstadt, Michelle Akyurt und André Kleyer, waren ebenfalls vor Ort. André Kleyer, stellvertretender Vorsitzender der Bürgerschaftsfraktion, erklärte: „Die Linden gehören fest zum Lübecker Stadtbild und die Umplanung der Untertrave muss diese Bäume mit einbeziehen. Sie dürfen nicht gefällt werden. Ich habe selten ein Thema erlebt, bei dem die Planungen der Stadt so viel Unmut und Unverständnis erzeugt haben, wie dieses."

Die Grüne Fraktion erarbeitet zudem für die kommende Bürgerschaftssitzung Ende Juni einen Antrag, in dem verschiedene Aspekte der Planung, unter anderem der Fortbestand der Linden, nochmals zur Diskussion gestellt werden sollen. Die GRÜNEN werden auch am nächsten Treffen des Aktionsbündnisses am Mittwoch, d. 22.06.2016, um 18 Uhr im Roten Saal im Rathaus teilnehmen.

Das Blatt zum Unterschreiben für die Linden finden Sie als Download auf unserer Homepage unter: www.gruene-luebeck.de

Foto: Michelle Akyurt und André Kleyer (GRÜNE Lübeck)

 

Kommentare  

# Für den Erhalt der LindenLutz Knörnschild (20.06.2016, 21:09)
Hiermit bestätige ich schriftlich, dass ich für den Erhalt der Linden an der Untertrave bin und den Antrag der Grünen in Lübeck sehr begrüße...
Antworten
# RE: Für den Erhalt der LindenBeyer Heinrich (26.06.2016, 21:13)
Ich unterstütze die Unterschriftenaktion
zum Erhalt der Linden an der Untertrave.
Antworten
Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.