Helene Bukowski liest aus ihrem Debütroman „Milchzähne"
Bericht aus einer verrohten Welt

Am Montag, 28. Oktober, gibt es ein Debüt im Buddenbrookhaus: Die vielversprechende Newcomerin Helene Bukowski, geboren 1993 in Berlin, liest ab 19.30 Uhr aus ihrem ersten, 2019 erschienenen Roman „Milchzähne“.

Darin geht es um die junge Skalde, die mit ihrer Mutter Edith am Rande einer Gegend lebt, die am Ende der Welt zu liegen scheint. Die Menschen hier wollen keine Fremden bei sich, und um dies sicher zu stellen, haben sie die letzte Brücke über den Fluss vor Jahren gesprengt. Doch mit dem Auftauchen eines jungen Mädchens gerät alles aus den Fugen.

„Milchzähne" ist ein Roman über die Sehnsucht nach Zugehörigkeit und die Furcht vor dem Fremden, über Familie, Heimat - und über die Schönheit der menschlichen Fähigkeit, an das Unwahrscheinliche zu glauben. Gewissermaßen ist es ein Buch über das Erwachsenwerden; der Verlust der Milchzähne wird zur Ich-Erkenntnis. Bukowskis atemberaubender Debütroman ist von zeitloser Gültigkeit und brisanter Aktualität.

»Helene Bukowski hat ein modernes Märchen geschrieben. Warmherzig, doch nicht sentimental. Vertraut und doch geheimnisvoll. Für ein paar Tage lebte ich dort, in diesem alten Haus am Waldrand, mit Skalde, Edith und Meisis und als es vorbei war, musste man mich mit Gewalt vom Türrahmen lösen. Selten sind mir Figuren so ans Herz gewachsen.« Philipp Winkler

 »Ein Roman wie ein Wachtraum aus der verbotenen Zone. Wer sich hinein begibt, verliert sich darin. Und wird mit einem Finale belohnt, das zu Tränen rührt.« Thomas Klupp

Helene Bukowski wurde 1993 in Berlin geboren und studiert zurzeit literarisches Schreiben und Lektorieren in Hildesheim. Sie ist Co-Autorin des Dokumentarfilms „Zehn Wochen Sommer“, der 2015 mit dem Grimme-Sonderpreis Kultur ausgezeichnet wurde.

Der Debütpreis des Buddenbrookhauses ist ein deutscher Literaturpreis, der seit 2003 alle zwei Jahre vom Buddenbrookhaus in Lübeck „in Erinnerung an einen der erfolgreichsten Erstlingsromane, Thomas Manns Buddenbrooks“, für den ersten (deutschsprachigen) Roman eines Autors oder einer Autorin vergeben wird.

Moderation: Tristan Bielfeld

Helene Bukowski „Milchzähne"
Montag, 28. Oktober 2019 um 19:30 Uhr
Buddenbrookhaus, Mengstr. 4
Karten sind im Museumsshop unter Tel. 0451 122 4190 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich, sowie an der Abendkasse.
Der Eintritt beträgt für Erwachsene 7 Euro; ermäßigt 5 Euro.

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.