Open Air
Die kleine Meerjungfrau im Strandsalon auf der Wallhalbinsel

Von

Wer kennt es nicht? Das Märchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen. Seit fast 200 Jahren rührt die tragische Liebesgeschichte zwischen der kleinen Meerjungfrau und dem jungen Prinzen die Herzen der Kinder und der Erwachsenen.

Es war einmal eine wunderschöne kleine Meerjungfrau. Die lebte in einem wunderschönen Palast auf dem Meeresgrund. Eines Tages erblickte sie auf einem Schiff einen jungen, wunderschönen Prinzen. Sie verliebte sich unsterblich und wünschte sich ihn als Ehemann. „Lass Dich nicht mit den Menschen ein!”, mahnte ihr Vater, der Meereskönig. Vergeblich, sie hörte nicht auf den Rat des Vaters. Sie verbündete sich mit der bösen Meerhexe, die ihren Fischschwanz in menschliche Beine verwandelte. Als Preis dafür forderte die Hexe Vaseline Vazel die wundervolle Stimme der kleinen Meerjungfrau. Und prophezeite: Nie mehr darf sie in die Meerwelt zurückkehren. Sollte der Prinz je eine andere Frau heiraten, würde sie sich in Meerschaum verwandeln.

In einer lustigen und spannenden Open-Air-Aufführung erobert jetzt die kleine Meerjungfrau die Herzen der kleinen und großen Lübecker Fans. Nicht an den Gestaden der stürmischen Ostsee spielt die Geschichte, sondern an einem wunderschönen Sandstrand mit Palmen, Strandkörben und Liegestühlen: im StrandSalon auf der nördlichen Wallhalbinsel. Die Sonne scheint, eine leichte Brise weht, Wellen kräuseln sich auf dem Wasser. Der Blick des Zuschauers schweift über das Hafengelände, die „Lisa von Lübeck“, dem Nachbau eines Hanseschiffs aus dem 15. Jahrhundert, schweift über die Silhouette der Stadt mit den sieben Kirchtürmen.

In humorvollen, oftmals flapsigen Dialogen wird auf der Bühne die romantische Liebe der Seejungfrau erzählt, die tief unten auf dem Meeresgrund mit dem Meervolk lebt. Gebannt folgen die kleinen Zuschauer dem Spiel, mal aufgeregt, mal mucksmäuschenstill.

Jedoch, Meerwelt und Menschenwelt passen nicht zusammen. Es kommt wie es kommen muss: Ein turbulentes Abenteuer mit Irrungen und Wirrungen beginnt. Letztendlich verliert die kleine Meerjungfrau den Prinzen an eine andere Frau und er will diese heiraten. Und was wird aus der kleinen Meerjungfrau? Das wird hier nicht verraten. Ihr Schicksal liegt in den Händen der Meerhexe. Aber, zur Märchenwelt gehört natürlich immer ein Happy End …

Mit Begeisterung sind die Schauspieler dabei, allen voran Alexander Schellworth als Prinz und Kristina Lange als Meerjungfrau, Daniel Dechow und Mona Stawicki sowie Steuermann Hein Flott, gespielt von Wolfgang Gottschlich. Und die Moral von der Geschichte: „Auch kleine Meerjungfrauen können oftmals nicht hören!“

Das Märchen „Die kleine Seejungfrau“ frei nach H. C. Andersen ist für Menschen ab 4 Jahren geeignet. (Spieldauer: ca. 90 Minuten; incl. Pause) Zu sehen im  Lübeck, Willy-Brandt-Allee 25a, 23554 Lübeck.

Termine im Strandsalon: 26. Juli, 9. und 16. August jeweils 11 und 14 Uhr 
Termine im Kulturbüro (SommerGartenBühne): 08., 15., 22. und 29. August 2020 jeweils um 16 Uhr

Natürlich ist die Aufführung immer Corona-konform: auf Abstand, kein Küsschen und keine Schmusereien.

Weitere Infos unter www.theater-am-tremser-teich.de

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.