Reverend Gregory M. Kelly’s Best Of Harlem Gospel
Klangvolles Winterwunderland

Reverend Gregory M. Kelly’s Best Of Harlem Gospel bietet am Dienstag, den 7. Februar um 20 Uhr in der St. Matthäi-Kirche ein ganz besonderes Gospel-Konzert: Ein klangvolles und live zu erlebendes Winterwunderland.

Denn bei diesem Chor ist der Gospel Bestandteil einer Messe, die aus vollem Herzen gefeiert und zelebriert wird. Bei den ruhigeren Titeln erhellen kristallklare Stimmen das gesamte Kirchenschiff und erstrahlen mit den Kirchenfenstern um die Wette. Bei den dynamischeren Titeln kommen der volle stimmliche Ausdruck und die beeindruckende Intonations-Kraft der einzelnen Sänger zum Tragen und bringen die Kirchenmauern damit nicht selten zum Erbeben.

Aus diesem Grund umfasst das Repertoire von Reverend Gregory M. Kelly’s Best Of Harlem Gospel vor englisch-sprachige Klassiker sowie bekannte, traditionelle, aber auch besondere, unbekanntere Gospel-Stücke. Gerade die Darbietung letzterer ist ein besonderes Highlight des Chores und eines der wesentlichen Entscheidungsmerkmale zu der Vielzahl an anderen Chören, die parallel touren.

So entsteht bei den Konzerten von Reverend Gregory M. Kelly’s Best Of Harlem Gospel ein klangvolles amerikanisches Winterwunderland, das voller Gefühl, voller Seele, voller Kraft, voller Leben, voller Freude und voller Liebe ist. Leiter dieses Winterwunderlandes ist – wie der Name bereits verrät – Grammy-Preisträger Reverend Gregory M. Kelly, der acht weitere exzellente Sänger und Instrumentalisten um sich herum zu diesem einzigartigen Chor firmiert hat: Travis L. Andrews, Michelle Andrews-White, Steven McCaster, Reverend Dr. Charles R. Lyles, Tiffany Marvin-Woodside, Tiffany Mosley, Timothy Riley und last but not least: Dominique Smith.

Reverend Gregory M. Kelly’s Best Of Harlem Gospel
Dienstag, 7. Februar um 20 Uhr
St. Matthäi

Karten zu diesem Konzert gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. 
Online-Tickets

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.