Erika Ammann - Dunkle Landschaft

Neue Gruppenausstellung mit Künstlern im Kunstraum K70 in Lübeck

Von

collection heißt die kleine, aber feine Ausstellung, welche zur Zeit im Kunstraum K70 in der Engelsgrube präsentiert wird. Sechzehn Künstler - darunter vier Jahresschau-Preisträger der Gemeinschaft Lübecker Künstler – zeigen ein buntes Spektrum aus Gemälden, Collagen, Drucken und Computerkunst, Objekten und Skulpturen.

Seit Mai 2015 betreiben Rainer Bendfeldt und Alfred Hitz, ehemals Pädagogen an einer Lübecker Schule, den Kunstraum K70 in der Engelsgrube. Ein Kunstraum, der, neben dem Kunstbusiness professioneller Galerien, freischaffenden Künstlern eine Plattform geben möchte. "Die Künstler können hier ausstellen oder den Raum als Atelier nutzen." Es gäbe keine festen Regularien bei der Hängung und Gestaltung, die Künstler haben freie Hand, so die Galeristen. Bendfeldt und Hitz möchten mit ihrem Engagement junge, zeitgenössische Kunst fernab vom Mainstream fördern. Neben den Ausstellungen soll das K70 aber auch ein lebendiger Treffpunkt für Kunstschaffende und kunstinteressierte Besucher werden - musikalische Darbietungen und Lesungen eingeschlossen. 

Eine überaus lebendige Schau ist jetzt im Kunstraum K70 zu sehen. Farbintensive Malereien stehen im Dialog mit Christine Tillmanns filigranen Objekten aus Kunstharz, Klaus Ammanns Installationen aus am Strand gefundenem Treibgut, Plastiken von Winni Schaak und Tim Maertens. Ammann, Jahresschau-Preisträger der Gemeinschaft Lübecker Künstler 2016, kombiniert in Probebohrung oder Ein Haus für den Zaunkönig Fragmente aus Holz, Plastik und Blech.

Silke Weissbach - Quite houseSilke Weissbach - Quite house

Der in Schlutup lebende Bildhauer Winni Schaak, Jahresschau-Preisträger 2012, favorisiert für seine Skulpturen dagegen Cortenstahl. Die kleinformatigen Arbeiten Geknicktes Haus und Geschrägtes Haus aus geschliffenem und gerostetem Cortenstahl sind an der Oberfläche geglättet und poliert, sodass einfallendes Licht auf den Objekten eine changierende Oberflächenstruktur zaubert. Sein Bildhauerkollege Tim Maertens, dem Lübecker Publikum bekannt durch zahlreiche Ausstellungen in der Hansestadt und durch seine Skulpturen Zuneigung aus Cortenstahl und Edelstahl in der Wohnanlage Falkenstraße 19-21, zeigt kleinere Plastiken aus polierter Bronze. 

Janine Gerber, Jahresschau-Preisträgerin 2013, nutzte den Ausstellungsraum für ein Papier-Objekt. Papier ist für die im schleswig-holsteinischen Barnitz lebende Künstlerin ein bildhauerisches Material, das sie zu dreidimensionalen Skulpturen formt. Mit Schnitten und Rissen macht sie das Papier lichtdurchlässig. Ein Spiel von Licht und Schatten entsteht. Zwei Schwarz-Weiß-Fotodrucke ihrer Arbeit sind in der Schau zu sehen.  

BWolfgang Tonne - Finish the Blues IIIWolfgang Tonne - Finish the Blues IIIirgit Vogler, mit ihrer Bildweberei den Lübeckern vertraut, arbeitet seit einigen Jahren mit Filz als bildkünstlerischem Material: Filzcollagen und Nachtgespenst. In seinen Mixed Media Arbeiten auf Leinen oder Papier arrangiert Wolfgang Tonne am Computer Farben und Formen zu abstrakten Kompositionen, deren Interpretation der Phantasie des Betrachters überlassen bleibt. Interessant ist auch die schwarz-weiße Druckgrafik Narrenschiff von Heinz Vogler. Der leidenschaftliche Grafiker und Kunstdrucker hat "Das Narrenschiff", eine Satire von Sebastian Brant aus dem Jahr 1494, in einer kleinen Edition neu aufgelegt und illustriert.  

Mehr als ein Dutzend Malereien, von abstrakt bis figurativ, geben Einblick in verschiedene künstlerische Positionen, darunter Erika Ammann, Nick Koppenhagen, Rainer Bendfeldt und Alfred Hitz, Heiko Jäckstein, Ida Möller und Burkhard Dierks - Jahresschau-Preisträger 2015. Zu den Newcomern der Kunstszene gehört Silke Weissbach, die an der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften Illustration studiert hat. In ihren urbanen Bilderwelten irgendwo im Nirgendwo verschmelzen kubistische Villen und Gärten; Häuser, Hausfassaden, geometrische Formen und Pflanzen wachsen aus dem Boden: Quite House und High Striker. 

Die meisten der beteiligten Künstler waren bereits mit Einzelausstellungen im Kunstraum K70 vertreten. Freuen darf sich der Besucher auf Ausstellungen von Silke Weissbach, Ida Möller und Wolfgang Tonne im Jahr 2017.

Die Ausstellung ist bis zum 21. Januar 2017 im Kunstraum K70, Engelsgrube 70, 23552 Lübeck zu besichtigen.

Die Öffnungszeiten sind Di – Fr von 15 – 19 Uhr, Samstag von 11 – 14 Uhr. 

Fotostrecke

collection im K70 - Erika Ammann - Dunkle Landschaft
collection im K70 - Silke Weissbach - Quite house collection im K70 - Wolfgang Tonne - Finish the Blus III collection im K70 - Christine Tillmann collection im K70 - Silke Weissbach collection im K70 - Klaus Ammann collection im K70 collection im K70

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.