Geschlechtergerechte Sprache
Sternstunde der Feminist*innen

Liebe Leser*innen – fühlen Sie sich angesprochen? Und wie ist es bei „Liebe Leserinnen und Leser“? Fühlen Sie sich nicht angeregt? Wohl beachtet, hier steht „Leserinnen“ vor „Leser“, und das ist schon lange so – mindestens seit ich lesen kann. Dass nun von Feministinnen und Feministen prominent kritisiert wird, es müsse eine neue Ausdrucksformel her, mit der vermeintlich gleichberechtigt beide Geschlechter angesprochen werden, passt zum Zeitgeist des 21. Jahrhunderts:

So kann es kommen:
24 Stunden in Lübeck

Ein kleiner Rückblick, insbesondere für E., die zurzeit nicht laufen kann, aber gerne mitgekommen wäre.

Günter macht sich wichtig
Der Rüssel gehört hinter ausreichend Frottee

Die Welt ist eben manchmal doch ein wunderschöner Ort und manchmal eben nur, weil der Bademantel groß genug ist.

Das Grenzmuseum ist wieder offen

Die Grenzdokumentations-Stätte Lübeck-Schlutup, auch "Grenzmuseum" genannt, hat ihre Türen nach kurzer Auffrischungsphase wieder geöffnet.

Die Weihnachtsgeschichte

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde.

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen Mitarbeitern, Autoren und Lesern eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr!

Die Tiere stritten sich darum, was wohl die Hauptsache an Weihnachten sei

„Das ist doch klar”, sagte der Fuchs, „der Gänsebraten! Was wäre Weihnachten ohne Gänsebraten?”