Foto: (c) Michael Scott Moore

Michael Scott Moore
"Wir werden dich töten. 977 Tage in der Hand von Piraten"

Michael Scott Moore liest am 20. Februar im Hansemuseum aus seinem Buch »Wir werden dich töten. 977 Tage in der Hand von Piraten« und steht danach für Fragen zur Verfügung.

»Im ersten Moment hatte ich noch versucht, mir einzureden, dass das alles nicht wahr sein könne. Doch als die Männer mich aus dem Auto zerrten, packte mich eine schreckliche Angst um meine Familie, ein kaltes Grauen über die Last, die ich für sie sein würde.« (Michael Scott Moore, Der Spiegel 23/2015).

Für eine Hintergrundgeschichte über Piraten, denen in Hamburg der Prozess gemacht wird, reist der deutsch-amerikanische Journalist Michael Scott Moore 2012 nach Ostafrika. In Somalia wird er – bittere Ironie des Schicksals – selbst entführt und anschließend fast drei Jahre lang an verschiedenen Orten gefangen gehalten. Aber Moore bleibt stark, überlebt Gewalt, Hunger, Isolation und Terror durch IS und Al-Shabaab. Er lernt aber auch viel über die Motive und Hintergründe seiner Entführer - und über sich selbst. Nach 977 Tagen und Zahlung von 1,6 Mio. Dollar Lösegeld kommt er frei.

Michael Scott Moore, Foto: (c) Christian Werner/ Edel BooksMichael Scott Moore, Foto: (c) Christian Werner/ Edel Books

Sein Buch „Wir werden dich töten“ über seine Entführung und Befreiung liest sich wie ein Krimi, aber das ist nur ein Teil der Geschichte: Das Buch ist Reportage, Biografie und Erzählung in einem. Trotz seines persönlichen Schicksals behält Moore seinen journalistischen Blick, beleuchtet die kulturellen und gesellschaftlichen Hintergründe seiner Entführung, schildert das Leben und Denken muslimischer Piraten, untersucht die Bedrohung durch Al-Shabaab und den Aufstieg des IS.

Mit seinem Buch legt Michael Scott Moore ein gleichermaßen bewegendes wie erhellendes Zeitzeugnis und einen der wenigen Augenzeugenberichte aus der Welt der somalischen Piraterie vor. „In Somalia habe ich erfahren, was es bedeutet, ohne Hoffnung zu leben. Das begleitet mich bis heute.“ (Michael Scott Moore)

Autorenlesung mit Michael Scott Moore
Donnerstag, 20. Februar 2020 um 19 Uhr
Europäisches Hansemuseum, Saal "La Rochelle"
Kosten: 15 €, 10 € ermäßigt. Tickets erhältlich unter www.luebeck-ticket.de sowie an der Museums- und Abendkasse.

Michael Scott Moore: Wir werden dich töten. 977 Tage in der Hand von Piraten, Edel Books, 2019, 464 Seiten, Amazon 

Das Buch ist in den inhabergeführten Buchhandlungen BellingProsa, Buchfink, Arno Adler, Langenkamp, maKULaTUR und Buchstabe erhältlich.

Foto: (c) Michael Scott Moore, "Das Foto wurde im Herbst 2013 nach einer langen Fahrt in die Wüste von einem Piraten gemacht. Damals war Moore in Galkayo untergebracht. Neben ihm stehen die Wachmänner von dem betreffenden Haus."

Große Ausstellung im Hansemuseum: Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.