Foto: (c) FotografiaLubecca - Anja Hagge

Das Tanzensemble „DisTanz“ präsentiert modernes Tanztheater vom Feinsten
Etwas Neues in der Lübecker Kulturszene

Von

Am Sonntag war das Tanzensemble „DisTanz“ mit Gästen von "BewegungsArt" mit dem Stück „Nicht-Orte“ in den Räumen des Theater Combinale  zu Gast.

Den musikalischen Bogen für die Entführung an die unterschiedlichen Orte spannte die Vertonung Dantes Göttlicher Komödie von Robert W. Smith. Tänzerisch professionell und ausdrucksstark offenbarten sich seelische Abgründe, nervten quälende Zwischenwelten und winkten Sehnsuchtsorte.

Laura Beier als dunkle Macht verführte in schwarzem Federkleid in orientalisch anmutender Tanzkunst. Marie Louise John inszenierte Machtausübung, Anziehung und Abstoßung in zwischenmenschlichen Beziehungen dargestellt in modernem Tanztheater. Dazwischen immer wieder Szenen menschlicher Zwischenzustände symbolisiert in Wartesälen.

Und am Ende verträumtes Staunen beim Angekommensein in paradiesischen Sphären, choreographiert von Alina Tereschenko. „Hoffentlich war das nur ein Auftakt für mehr modernes Tanztheater“, war am Ende der Veranstaltung die einhellige Meinung des Publikums beider fast ausverkaufter Vorführungen.

Fotostrecke

"DisTanz-Ensemble" mit dem Stück "Nicht-Orte" im Theater Combinale - Foto: (c) FotografiaLubecca - Anja Hagge "DisTanz-Ensemble" mit dem Stück "Nicht-Orte" im Theater Combinale - Foto: (c) Piotr Furman "DisTanz-Ensemble" mit dem Stück "Nicht-Orte" im Theater Combinale - Foto: (c) FotografiaLubecca - Anja Hagge "DisTanz-Ensemble" mit dem Stück "Nicht-Orte" im Theater Combinale - Foto: (c) Piotr Furman "DisTanz-Ensemble" mit dem Stück "Nicht-Orte" im Theater Combinale - Foto: (c) FotografiaLubecca - Anja Hagge

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.