Herbstimpressionen

Von

Die Melancholie des Herbstes liegt in der Luft,
singt fortwährend ihr Klagelied,
begleitet vom Pfeifen des Windes,
hüllt die Bäume ein in bunte Mäntel aus Blättern,
sie tauschen ihr Grün gegen Rot, Orange, Gelb oder Braun,
sind mit wertvollen Knöpfen verziert – Kastanien, Eicheln, Bucheckern
und wie das nun mal mit Knöpfen so ist, fallen sie irgendwann zu Boden,
um sich vielleicht, von aufmerksamen Kinderaugen entdeckt,
in Streichholz-Figürchen zu verwandeln.
Am Himmel indessen herrscht Aufbruchstimmung,
Wildgänse und andere Vögel verkünden ihren Abschied,
entfliehen fliegend ganz selbstverständlich der rauen Tristesse,
folgen instinktiv dem Ruf der Freiheit,
weit, weit weg in die Ferne warmer Länder.
Die innere Uhr der Natur verlangsamt sich allmählich,
wiegt die restliche Tierwelt schließlich in den Winterschlaf
und lässt auch den Menschen zur Ruhe kommen.

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.