Panikzentrale am Timmendorfer Strand
Udo Lindenberg startete seine größte Tour aller Zeiten

Von

Vor dem Maritim Seehotel stehen Tour-Trucks, geschäftiges Treiben herrscht vor dem Hotel und erst recht darin. Seit über einer Woche herrscht Ausnahmezustand. Das Panikorchester und Udo Lindenberg haben ihre Panikzentrale für zehn Tage in unser beschauliches Ostholstein verlegt und rocken den Laden.

Vorbereitung für die größte Udo-Lindenberg-Tour aller Zeiten. Für die Band und alle Beteiligten bedeutet das: Proben, Proben und noch mal Proben. Auch mit so viel Bühnenerfahrung wie der fast 70-Jährige mit seiner Band besitzt, beginnen die Vorbereitungen doch immer wieder von vorn. Höhepunkte dieser Vorbereitungsphase sind mit Sicherheit die öffentlichen Generalproben. Für seine treuesten Fans die Gelegenheit, erste Eindrücke von dem neuen Programm zu erhalten. Der Saal prall gefüllt, kein Platz mehr frei. Ständig kreuzen Udo-Doppelgänger den Weg. Hüte, Zigarren, Sonnenbrillen - Markenzeichen, die selbstverständlich dazugehören, nur in einer extrem hohen Dichte versammelt.

Es ist Samstag, der 23.04.2016 am Timmendorfer Strand. Heute findet die dritte und letzte öffentliche Generalprobe statt. Es wurde nicht zu viel versprochen. Das Konzert beginnt mit einem maritimen Video unter dem Motto „Der Panikdampfer sticht in See“, das Orchester nimmt seine Position ein. Die Stimmung steigt, Udo betritt die Bühne und beginnt mit den Songs Odyssee und Ich mach mein Ding. Cool wie immer, nuschelt er seine Lieder, seine Fans hängen an seinen Lippen. Um ihn herum eine Show aus Tanz, Kostümen und Effekten. Panikorchester ist der Name und das Programm, so viel wird schnell klar. Sie sind auf ganz großer Fahrt unterwegs, denn auf der Bühne ist es fast genau so eng wie im Zuschauerraum.

 

Udo bietet eine Show mit allem Drum und Dran, neue Songs, Überraschungsgäste und Kostüme. Dabei sind auch Klassiker wie Ich lieb dich überhaupt nicht mehr und Hinterm Horizont. Da bleiben keine Wünsche offen. Und so steigt die Betriebstemperatur im Saal und auf der Bühne. Energie, Rhythmus und Spaß an der Sache, das ist das, was ins Publikum getragen wird. Ein tolles Musikerlebnis, was da auf die ganz großen Bühnen der Republik gebracht wird.

Zwischendurch bedankt Udo sich mit einem kleinen Ständchen bei seinem Körper. Dieser hat bekanntlich, gemeinsam mit ihm, das ein oder andere mit- und durchgemacht. Udos Ziel ist es, dem Club der 100-Jährigen beizutreten. Es bleibt ihm und seinen Fans zu wünschen, dass es ihm gelingt. Gestern habe ich viele Zuschauer gesehen, die sich sehr darüber freuen würden. Darauf erst mal ein Eierlikörchen! Seit Jahrzehnten begleiten Udo seine Fans und er begleitet sie mit seinen Liedern, seiner Kunst und seinen Ideen. Er ist eben schon von einem ganz besonderen Stern, seine Fans sind es aber auch.

Fotostrecke

Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -  Udo Lindenberg 2016 Timmendorf -

Fotos: (c) Olaf Malzahn

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.