Abendführung: Irr-Real. Carl Julius Milde, das Porträt und die Psychiatrie

Donnerstag, 21. März 2019, 17:00 - 18:00
Museum Behnhaus DrägerhausKönigstr. 9-11, 23552 Lübeck
1950_119_65.jpg

Mit dem genauen Blick des Zeichners hielt Carl Julius Milde (1803–1875) zwischen 1829 und 1834 Patienten der Psychiatrie im Hamburger Krankenhaus St. Georg fest. Während die Psychiatrie als medizinisch eigenständige Disziplin etabliert wurde, begannen Ärzte, Serien von Patientenporträts durch professionelle, auf Bildnisse spezialisierte Künstler zeichnen zu lassen. Man benötigte Bildmaterial, um psychiatrische Erkrankungen zu unterscheiden und zu klassifizieren. Dabei spielten die Porträts keineswegs eine rein illustrierende Rolle, sondern waren integraler Bestandteil der ärztlichen Diagnose und der wissenschaftlichen Argumentation.
In der Abendführung erfahren Sie Wissenswertes zur Entstehungsgeschichte der Zeichnungen und über die enge Verbindung von Kunst und Medizin zu dieser Zeit.

Preis: Erwachsene: 11 / Ermäßigte: 7,50 / Kinder: 6,50 €


März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Wetter in Lübeck