Hanse Horns - Horn to be wild

Freitag, 10. Juni 2016, 20:00
Galerie Müller & PetzinnaHauptstr. 49 a, 23627 Groß Grönau
hansehorns.jpg

Der Klang des Horns hat schon viele Künstler beeindruckt. Seit jeher ist dieses komplexe Instrument ein Symbol für Jagd, Sehnsucht, Aufbruch, womit es unterschiedliche Deutungen erfahren hat. Der große Tonumfang und der wandelbare Klang eröffnet einer Quartetbesetzung sehr viele Möglichkeiten. Die vier jungen Hornisten der “Hanse Horns” kommen ursprünglich aus Korea, Serbien und Deutschland und haben sich beim Musiktudium in Deutschland zusammengefunden. Genauso vielfältig wie ihre Herkunft ist auch das Programm, das unter dem Motto “Horn to be wild” steht. Das Quartett beweist hier, wie wandlungsfähig der Hornklang sein kann: vom schmetternder Klang des Jagdhorns über den romantisch weichen Hornklang bis hin zur Demonstration extremer Virtuosität bietet das Programm eine Reise durch die Musikepochen.

Programm:

Rendezvous de chasse - Gioachino - Rossini

”Di rigori amato” aus Rosenkavalier - Richard Strauss

Tiger Rag - Nick LaRocca

Lustige Streiche - Herman Jeurissen

Carneval di Venezia - JeanBaptiste Arban

______________________________________

Overtüre zu Figaros Hochzeit - Wolfgang Amadeus Mozart

Five Miniatures - Jan Koetsier

Carmen Suite - Georges Bizet

Christus factus est - Anton Bruckner

In der Reihe "MusikERkennen"

Eintritt: 15,-- € (nur Abendkasse)


Dezember 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Wetter in Lübeck

Highlights Vorschau

04Okt

Di. | 09:00 | Museum für Natur und Umwelt
04Okt

Di. | 10:00 | St. Annen-Museum
04Okt

Di. | 17:30 | Kolosseum
05Okt

Mi. | 09:00 | Museum für Natur und Umwelt