Das Behnhaus wird hundert!

Sonntag, 7. Februar 2021
Museum Behnhaus DrägerhausKönigstr. 9-11, 23552 Lübeck
behnhausdiele.jpg

Heute vor 100 Jahren, am 7.Februar 1921, erwarb der Lübecker Staat das "Behnsche Haus" in der Königstraße 11.

Nachdem der letzte Bewohner Heinrich Behn verstorben war, hatten seine Erben das klassizistische Stadtpalais zunächst an eine Bank verkauft. Diese wollte dort eine Filiale einrichten und hätte damit den historischen Bau in weiten Teilen zerstört. Dem frisch nach Lübeck berufenen Museumsdirektor Carl Georg Heise gelang es, unter Lübecker Bürgern Gelder zu sammeln, um das Haus von der Bank zurückzukaufen und dort stattdessen ein Museum einzurichten. Am 1. September 1921 öffnete das „Behnsche Haus“ zur „Nordischen Woche“ erstmals seine Türen. Heise präsentierte hier die bis dahin zum Museum am Dom gehörende Sammlung des 19. Jahrhunderts mit Werken u. a. von Friedrich Carl Gröger, Friedrich Overbeck und Gotthardt Kuehl. Auf diesem Grundstock wollte er eine Sammlung der Moderne – der heute „klassichen Moderne“ – aufbauen, mit Expressionismus und Neuer Sachlichkeit.

Die Erinnerung an den Ankauf des Behnhauses vor 100 Jahren ist zugleich der Auftakt für unser Jubiläumsjahr, als dessen Höhepunkt im September die Ausstellung „100 Jahre Nordische Woche, 100 Jahre Behnhaus als Museum“ eröffnet wird. In dieser Jubiläumsausstellung wollen wir an das „Geburtsjahrzehnt“ des Behnhauses erinnern und von Alfred Mahlaus Plakat zur "Nordischen Woche" über Hauptwerke des 19. Jahrhunderts (Gröger, Overbeck, Kuehl), von Heise geförderte Künstler des 20. Jahrhunderts (Expressionisten und Neue Sachlichkeit) bis zu Kunsthandwerk und Fotografie einen weiten Bogen der Moderne schlagen. Damit befragen wir unsere eigenen Wurzeln als Museum vor 100 Jahren: Welche Ausstellungen zeigte Heise im Behnhaus, welche Künstlerinnen und Künstler förderte er, welche Werke erwarb er für die Lübecker Sammlung? Was ist das für eine Moderne, die in Lübeck gezeigt und oft gegen heftige Kritik verteidigt wurde? Und was erfahren wir damit über die Moderne in Norddeutschland?  

Wir freuen uns, wenn Sie uns durch das Jubiläumsjahr begleiten!

Am 18. Februar blickt Museumsleiter Dr. Alexander Bastek in einem Vortrag unter dem Titel "Getragen von Liebe zur Vaterstadt und ihrer Kunst: Der Erwerb des Behnschen Hauses von 100 Jahren" auf die Erwerbungsgeschichte des Behnhauses zurück. Der Vortrag ist Teil der öffentlichen Vortragsreihe des Vereins für Lübeckische Geschichte zu dessen 200. Jubiläum und ist online über www.vlga.de zu sehen.



Februar 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

Wetter in Lübeck

Highlights Vorschau

17Mai

Mo. | 00:00 | Günter Grass-Haus
17Mai

Mo. | 10:00 | Günter Grass-Haus
17Mai

Mo. | 10:00 | Günter Grass-Haus
17Mai

Mo. | 11:00 | Museumsshop 'Buddenbrooks am Markt'