[Videobericht] Pinocchio und seine Brüder
Ein widerspenstiges Stück Holz wird lebendig

Manfred WillnerVon

Immer wieder präsentiert das TheaterFigurenMuseum in Lübeck Sonderausstellungen unterschiedlicher Genres. Jetzt ist eine tolle Präsentation von Pinocchio und seinen Freunden zu bestaunen.

Carlo Collodi veröffentlichte 1881 in einer Wochenzeitung die ersten Geschichten über Pinocchio. Herausragendes Kennzeichen dieser Figur ist, dass sie beim Lügen stets immer länger wurde. Pinocchio ist eine großartige italienische Geschichte, die sich als Herausforderung für das Figurentheater erweist. Ein Stück Holz soll ja Mensch werden.

Immer wieder haben Figurenspieler und Gestalter neue Umsetzungen dieses wunderbaren Stoffes probiert und auf die Bühne gebracht. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt in dem Werk des DDR-Puppenspielers Carl Schröter, der sich intensiv mit Pinocchio auseinandersetzte und dessen Abenteuer auch von der "DEFA" verfilmt wurden.

Die Vernissage ist am Sonntag, den 5. Juni 2016 um 14 Uhr.
Die Ausstellung Pinocchio wird bis zum 4. September 2016 gezeigt. Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr.

Kamera und Schnitt: Manfred Willner

Weitere interessante Videos finden Sie auf der Website: Lübecker Wochenschau

Manfred Willner
Manfred Willner
in Hamburg geboren und in Lübeck aufgewachsen. Gelernter Fotograf, studierte Grafik Design an der Universität Kassel. Lange Zeit in Werbeagenturen in Kassel, Hamburg und Spanien tätig. Heute arbeitet er als Videofilmer in Lübeck. Er leitet die "Lübecker Wochenschau", eine Videoplattform im Internet mit kleinen und großen Filmen von Ereignissen in und um Lübeck.
Weitere Artikel

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.