"Lustiges Lübeck" – Eine Satire
Mit Spitzenleistungen zum Titel!

Von

Was für Lübecker Sportvereine und das Lübecker Nachtleben überwiegend aus Geschichtsbüchern oder vom "Hören-Sagen" bekannt ist, ist für Lübeck selbst greifbar nah.

Der Titel "Hauptstadt echt guter Satire" ist der Hansestadt kaum noch zu nehmen, überzeugt sie doch in vielen Disziplinen:

Infrastruktur

Eine langfristig angelegte und vorausschauende Finanzplanung lässt Investitions- und Reparaturstaus in der Stadt gar nicht erst aufkommen. Und während anderenorts infrastrukturelle Baumaßnahmen mitunter ein Vollversagen von Gebietskörperschaften offenbaren, ist dies in Lübeck undenkbar.

Erfolgsstory Possehl-Brücke: Bei diesem vor Kurzen im Frühjahr 2015 begonnenen Bauprojekt führt die charakterliche und fachliche Eignung aller Beteiligten schnell zum Ziel. Als Stichworte seien hier nur genannt: Arbeitseifer und Kreativität in der Lösungsfindung sowie das ausführliche Studium der Fachliteratur "Brückenbau leicht gemacht", Brückenbauverlag, S. 3 ff. und "Kommunale Auftragsvergabe für Einsteiger", Fachverlag, S. 4 und 5. Mit einem baldigen Abschluss der Bauarbeiten ist zu rechnen! Die verkehrsleitenden Maßnahmen im Baustellenbereich werden in der Bevölkerung breit akzeptiert: Seit Baubeginn gibt es erst wenige Hundert Verkehrsverstöße durch uneinsichtige Rad- und Autofahrer, denen das Bauvorhaben mal wieder nicht schnell genug geht.

Städtebau und Finanzverwaltung

Generell überzeugt die unbestechlich visionäre Kraft des Städtebaus in Lübeck. Ein monumentaler Prachtbau des Bekleidungseinzelhandels zum Beispiel fügt sich am Kohlmarkt architektonisch nahtlos in Lübecks Stadtbild ein und verhindert gleichzeitig den Blick allzu neugieriger Touristen auf den Lübecker Rathausmarkt. Nur vereinzelt scheitern die makellosen und überlegenen Konzepte zur Stadtentwicklung am mangelnden Verständnis der Einwohner der Stadt – hier sei der legendäre Bürgerentscheid aus 2016 zum Umbau des Untertrave-Ufers genannt.

Effizienz auch in der Lübecker Finanzverwaltung; bei Einreichung ihrer Steuererklärung bis Ende Mai können viele Lübecker mit einer Bearbeitung noch vor Jahresende rechnen!

Stadtverkehr und Tourismus

Und auch der Lübecker Stadtverkehr überrascht mit klugen Ansätzen: Bei beginnendem leichtem Schneefall wird der Busverkehr umgehend eingestellt, um die Sauberkeit der Fahrzeuge zu erhalten und allgemein zur Kostensenkung beizutragen. Überdies wird der Beförderungsauftrag bei solchen Anlässen gesundheitsfördernd ausgelegt, denn viele Schulkinder kommen in den Genuss einer körperlichen und geistigen Erbauung durch ausgeprägte winterliche Fußmärsche durch unsere schöne Hansestadt.

Auch kulinarisch hat Lübeck viel zu bieten und überzeugt dabei durch kurze Wege: ca. alle 15 Meter stoßen hungrige Einwohner auf Döner-Imbisse (Insider-Tipp: Mühlenstraße!). Mit einem ebenso pünktlichen wie zuverlässigen Regionalbahnverkehr werden große Mengen an Touristen aus der Nachbargemeinde Hamburg angelockt. Und vereinzelt werden die Züge auch von Lübecker Pendlern Richtung Hamburg genutzt, die offensichtlich noch nichts von dem abwechslungsreichen und hochbezahlten Arbeitsplatzangebot in Lübeck gehört haben.

Konstante Entwicklung durch ruhige Hand

Klar, dass die hervorragenden Leistungen Lübecks vom Wähler honoriert werden. Bei den regelmäßig stattfindenden Bürgerschafts- und Bürgermeisterwahlen werden folgerichtig immer genau die Parteien wiedergewählt, die für die bisherigen Leistungen verantwortlich sind. Und während viele vergleichbare Städte abgewirtschaftet und bankrott im Sog der Unterdurchschnittlichkeit zu versinken drohen, blickt Lübeck unbeirrt einer stolzen, prosperierenden Zukunft entgegen.

Herzlichst, Ihr L. Ü. Becker

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.