Der Zauberlehrling

Samstag, 29. Januar 2022, 16:00
Theater am Tremser TeichWarthestr. 1a, 23554 Lübeck
zauberlehrling-tatt.jpg

Walle! Walle, manche Strecke, dass zum Zwecke Wasser fließe, und mit reichem, vollem Schwalle zu dem Bade sich ergieße! Diese Zeilen sind Teil des weltbekannten Gedichts eines weltbekannten Dichters: Johann Wolfgang von Goethe!

Unsere Geschichte erzählt von dem Jungen Valentin, der unbedingt ein Zauberer werden will. Also macht er sich auf den Weg und ans Werk, um die Zauberkunst zu erlernen. Aber nicht irgendwo bei irgendjemanden … nein, ein großer Zauberer soll der Meister sein! Da kommt Valentin gerade richtig! Doch der Meister warnt: “Magie ist Macht, und die Macht muss mit Weisheit genutzt werden!“ Die „Magie der Macht“ hat auch der Laborgehilfe des Meisters im Sinn – allerdings für „Dunkle Machenschaften“! Er will der Mächtigste werden und zwar mit allen Mitteln!

Valentin liebt zwar die Zauberei, aber er hasst seine Pflichten. Davon aber trägt der Meister dem Zauberlehrling viele auf. Aber kaum allein in der Zauberstube, treibt Valentin schon sein Unwesen. Den Besen, den er Wasser holen schickt, hört damit leider nicht auf! Eimer um Eimer füllt er die Zauberstube, bis alles im Wasser versinkt! Da hilft nur ein Hieb mit der Axt …! Doch, o weh, aus einem Besen werden zwei, dann vier … und alle schleppen Eimer mit Wasser herbei! Sie laufen und es wird nass und nässer, welch‘ entsetzliches Gewässer! Die ich rief, die Geister, werd‘ ich nun nicht mehr los! Doch endlich kommt der Meister, die Not ist groß! In die Ecke alle Besen, erst der Meister ruft euch stets hervor!

Es gibt aber nicht nur große Zauberer, sondern auch große Hexen. Und auch diese brauchen Hilfe und suchen Lehrlinge, an die die Hexenkünste weitergegeben werden können. So eine Hexenschülerin ist Margarethe! Wenn aber Zauberer und Hexen zusammentreffen, gerät alles außer Kontrolle. Wer ist besser, wer beherrscht den größten Zauber? Wer kennt die geheimsten Zauberformeln? Das lässt sich nur durch einen Wettstreit feststellen: durch einen magischen Wettstreit, der es aber in sich hat, denn der Laborgehilfe mischt kräftig mit! Die klassische Ballade als rasantes und witziges Zaubermärchen für Klein und Groß zeigt das „Theater am Tremser Teich“.

 
 
Rasant-spannendes Zaubermärchen in freier Bearbeitung
der gleichnamigen Ballade von Johann Wolfgang von Goethe
für Menschen ab 6 Jahren
(Spielzeit: ca. 90 Minuten; incl. Pause)


Juli 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Wetter in Lübeck

Highlights Vorschau

22Mai

So. | 09:00 | Parkhaus St. Marien
22Mai

So. | 10:00 | Museum für Natur und Umwelt
22Mai

So. | 10:00 | Günter Grass-Haus