Heinrich Mann wird 150

Sonntag, 21. März 2021
online, überall
buddenbrookthorsten-wulff-2013_06.jpg

Am 27. März jährt sich der Geburtstag Heinrich Manns zum 150. Mal. Zu Ehren des deutschen Schriftstellers, der vor allem mit seinen gesellschaftskritischen Romanen „Professor Unrat“ und „Der Untertan“ berühmt wurde, sind zahlreiche Aktionen geplant.

Das Buddenbrookhaus in Lübeck veranstaltet von Samstag, 20. März, bis Samstag, 27. März, eine Festwoche zu diesem Anlass. Früher geht es auf den Social Media Kanälen des Buddenbrookhauses los: Facebook und Instagram-Präsenz des Museums widmen sich dem Thema ab sofort. Unter den Beiträgen finden sich auch sieben kurze Videos mit Museumsmitarbeiter:innen, die darin ihre persönlichen Literaturempfehlungen abgeben. Davon wird ab dem 22. März pro Tag jeweils eines auf dem Facebook- und Instagram-Account des Museums gezeigt.

In der Stadt werden Plakate mit Zitaten Heinrich Manns dessen Aktualität verdeutlichen und Lust auf die Beschäftigung mit dem Lübecker Autor machen. Sie verweisen zudem auf die eigens zu diesem Anlass geschaffene Webseite www.heinrich150.de . Auf dieser Seite sind alle Geburtstagsaktionen des Buddenbrookhauses sowie Links zu besonderen Angeboten von Partnerinstitutionen zu finden.

Als besonderes Geburtstagsgeschenk an Heinrich Mann haben die Leiterin des Buddenbrookhauses Dr. Birte Lipinski, Archivleiterin und Vizepräsidentin der Heinrich Mann-Gesellschaft Britta Dittmann sowie die wissenschaftliche Projektkoordinatorin Dr. Caren Heuer einen zweiteiligen Podcast aufgenommen. Sie erzählen darin von Heinrich Manns Leben und seinen Werken, diskutieren die Frage, welche Rolle Lübeck für den Autor spielte und wie er seine Rolle als Schriftsteller verstand. Der Podcast wird in zwei Teilen am 17. und am 23. März auf www.heinrich150.de veröffentlicht und berührt ganz private Seiten aus Heinrich Manns Leben ebenso wie seine öffentliche Wirkung und seine Aktualität. Verlinkt ist außerdem der Podcast der Schauspielerin Cornelia Bernoulli, der auf der Homepage der Künstlerin abgerufen werden kann. Cornelia Bernoulli sollte zu Heinrich Manns Geburtstag in Lübeck mit einem eigens zum Jubiläumsjahr geschriebenen Stück auftreten, in dem sie als Schwester Carla Mann auf den älteren Bruder Heinrich blickt. Die Veranstaltung, eine Kooperation zwischen Heinrich Mann-Gesellschaft und dem Buddenbrookhaus, musste verschoben werden. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Doch warum sollte man als Lübecker Heinrich Mann am 27. März zum Geburtstag gratulieren? Immerhin ist doch bekannt, dass der älteste Spross des Lübecker Kaufmanns Thomas Johann Heinrich Mann und Julia da Silva-Bruhns seine Heimatstadt nicht besonders mochte, 1889 für eine Buchhändlerlehre nach Dresden ging und abgesehen von einer Stippvisite im Jahre 1893 die Hansestadt nie wieder besucht hat. Seine Liebe galt Frankreich, das er 1941 schweren Herzens auf einer abenteuerlichen Flucht zu Fuß über die Pyrenäen verlassen musste, um schließlich bei seinem Bruder Thomas in den USA Unterschlupf zu finden, wo er sich jedoch nie wirklich einleben konnte. In seinen Lübeckroman „Professor Unrat“ karikierte er das spießbürgerliche Lübeck und wählte als Handlungsorte stets „Nebenschauplätze“ der Hansestadt wie Hafenviertel oder Bordelle, gewissermaßen die „Rückseite der bürgerlichen Fassade, wie sie bei den Buddenbrooks gepflegt wird“, wie Dr. Birte Lipinski erläutert.  Auch ist bekannt, dass Heinrich Mann seine Schulzeit am Katharineum, wo er unter anderem wegen Mathematik zweimal sitzen blieb, in schlechter Erinnerung behielt.

Weitere Infos zu den Aktionen anlässlich Heinrich Manns 150. Geburtstag sind zu finden unter www.buddenbrookhaus.de bzw. unter www.heinrich150.de



September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Wetter in Lübeck

Highlights Vorschau

29Nov

Di. | 09:00 | Museum für Natur und Umwelt
29Nov

Di. | 10:00 | St. Annen-Museum
29Nov

Di. | 10:00 | Günter Grass-Haus
29Nov

Di. | 10:00 | Kunsthalle St. Annen