Heim vom Kai

Gerda VorkampVon

Melonenmond am Firmament,

die Luft ist kühl, die Seele brennt,

die Kette surrt im Takt der Tritte,

die, kreisend um verlorne Mitte,

mechanisch durch den Dämmer tragen,

wo vorher Licht und Wärme lagen.

Die Stille senkt sich wie ein Tuch

auf Nachklang vom Konzertbesuch,

dämpft Heiterkeit und Hochgefühle,

gespeist vom flachen Wortgewühle.

Die Freude flieht im fahlen Schimmer

der Einsamkeit im kahlen Zimmer,

die stumme Räume laut bewohnt,

beschienen bloß vom bleichen Mond.

 

Gerda Vorkamp
Gerda Vorkamp
Geboren 1958 in Herford, Lehramtsstudium, Angestellte im Fremdsprachendienst, freiberuflich tätig als Lektorin. Bei Unser Lübeck seit Beginn als Autorin und seit 2016 als Redakteurin dabei.
Weitere Artikel

Kommentar schreiben

Unsere Kommentare werden moderiert!
Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.


Sicherheitscode
Aktualisieren