ERNST BARLACH—JORGE RANDO Begegnung

Freitag, 29. April 2016, 11:00 - 17:00
Ernst Barlach Museum RatzeburgBarlachplatz 3, 23909 Ratzeburg
BarlachRatzeb.jpg

Der spanische Maler Jorge Rando (geb. 1941) gilt in seinem Land als der bedeutendste Vertreter der neoexpressionistischen Malerei. Seine durchaus eigenwillige Revitalisierung des Expressionismus will das Geistige, die spirituelle Kraft als Orientierung in der Welt neu sichtbar machen.

Im Ernst Barlach Museum Ratzeburg treten 80 zum Teil großformatige Gemälde, Aquarelle und Miniaturen Jorge Randos in Dialog mit den Figuren Ernst Barlachs. Obwohl zwischen den beiden Künstlern mehr als 80 Jahre liegen, sind ihre Werke sich thematisch und in der Intention sehr nahe. Beide kritisieren den Zustand der Welt, das materialistisch und egozentrisch ausgerichtete Denken und Handeln in der modernen Welt, das soziale Gerechtigkeit und Frieden aber auch die natürliche Ressource Erde immer noch, oder vielmehr, immer weiter bedroht.

Parallel zu der Ausstellung im Ernst Barlach Museum Ratzeburg zeigt das Ernst Barlach Museum Wedel 120 weitere Bilder in der Ausstellung „Jorge Rando—Passion. Neuer Expressionismus aus Spanien“. Mit beiden Ausstellungen setzt die Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg den Dialog mit europäischen und internationalen Künstlern fort. Gerade im Hinblick auf die Herausforderungen an Europa ist es mehr denn je geboten, sich der kritischen Befragung von Geschichte und Identität zu stellen, auch und gerade in der Kunst.

Die Ausstellung wird realisiert in Kooperation mit dem Museum Jorge Rando in Málaga, Kuratorin: Heike Stockhaus.

 

Bild: Ernst Barlach, Frau im Wind, Bronze, 1931, © Bernd Boehm

Ausstellungsdauer: 17. April bis 10. Juli 2016
Öffnungszeiten: Di. bis So.,11 bis 17 Uhr


April 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Wetter in Lübeck

Highlights Vorschau


Mi. | 18:00 | Kino Koki

Sa. | 19:30 | Kulturbühne Travemünde

Übernachten in Lübeck

Unsere Hotelauswahl für Ihren Urlaub in Lübeck und Travemünde