WinterAbendLesung: Der Untergang des Hauses Usher

Samstag, 12. Januar 2019, 20:00 - 21:30
KulturdornseAn der Untertrave 70, 23552 Lübeck
usher_miss_why.jpg

Es wird früh dunkel und zum Ausklang des Tages können Sie bei uns Geschichten, Märchen, Gedichte, Balladen und vieles mehr aus der klassischen Literatur erleben:

Die schaurige Erzählung von Edgar Allan Poe ist eine seiner bekanntesten. Sie wurde veröffentlicht in der Reihe „Geschichten von Schönheit, Liebe, und Wiederkunft“.

Die Geschichte erzählt aus der Ich-Perspektive die Vorkommnisse, die zum Fall des Hauses Usher führen. Der Erzähler begibt sich, durch einen bittenden Brief aufgefordert, zu dem Anwesen, das ihm vom ersten Augenblick an beunruhigend und angsteinflößend erscheint. Er begegnet seinem Jugendfreund Roderick Usher, der in schlechter Geistesverfassung auf den Beistand des Erzählers hofft.
Schon recht bald verstirbt an unbeschriebener Krankheit Rodericks Zwillingsschwester Madeline. Sie wird in der Familiengruft aufgebahrt.

In einer Sturmnacht, die alle nervlich aufwühlt, liest der Erzähler zur Aufheiterung seinem Freund eine Rittergeschichte vor, die allerdings durch die Sturmgegebenheiten und die nächtlichen Geräusche eher zu stärkerer Schrecknis führt.

Man bekommt den Eindruck, das Haus berge ein Geheimnis, das nun aufzubrechen versucht… Auf dem Höhepunkt erscheint den Beiden…

Genießen Sie den Abend bei einem guten Schluck Absinth, der Erscheinung einer „Lady Magdalen“ und Licht im Stile der „Sons et Lumièrs“ in exklusiven Ambiente.

Mit Stephan Joachim, Miss Why

Stephan Joachim ist bereits in der Kindheit in manigfacher Form in Kontakt mit allen Formen der Musik, der Kunst der Musen, gekommen. Theater, Musik, Fotografie, alles hat ihn stets interessiert und er studierte folglich so viel wie möglich aus allen künstlerischen und kommunikativen Wissengebieten.

Seit seinem fünften Lebensjahr fotografiert er, auch erste Inszenierungsversuche fanden damals statt, seit den Siebzigern singt er, spielt Instrumente, seit der Gymnasialzeit steht für ihn ein beruflicher Werdegang als Musiker und Theatermacher fest.

1986 debütierte er am Lübecker Theater, zeitgleich studierte er Gesang und machte eine Ausbildung als Regisseur und Ausstatter. 1995 verschlug es ihn für 19 Jahre nach München. Dort hatte er Engagements am Staatstheater am Gärtnerplatz, am Prinzregententheater, an der Theaterakademie August Everding, und dort gründete er das eigene Musik-Theater-Ensemble, das sich unter dem Namen jo.art im Laufe der nächsten zehn Jahre einen Namen machte, und das nun in Lübeck und im Norddeutschen Raum weitergeführt wird. Fotografisch war Stephan Joachim seit Beginn seiner Bühnenlaufbahn gefragt als Theaterfotograf, unterdessen besonders auch als Ballettfotograf. Er begleitete zahlreiche Produktionen des TanzTheaterMünchens und des Bayerischen Staatsballetts. Seit 2014 portraitiert er auch Produktionen von John Neumeier beim HamburgBallett und auch beim Berliner Staatsballett.

Neben seiner Tätigkeit als Regisseur und Ausstatter für die eigenen Produktionen hat er immer wieder auch Auftragsarbeiten für Regie und Ausstattung übernommen. „Jesus Christ Superstar“, „Was Ihr Wollt“, „Die Witwen“, „Oskar und die Dame in Rosa“, „Die Komödie der Irrungen“, „Henry IV.“, „Die Dachlawine“ und „Anatol“ sind nur eine Auswahl seiner Arbeiten.

Er unterrichtet seit über zwanzig Jahren Gesang, Sprache und Flöte. Spezialisiert auf Barockgesang hat er Meisterkurse gegeben, unter anderem an der Musikhochschule München und im Haus Marteau bei Bayreuth. Seit 2014 ist er auch Dozent an der Lübecker Musikschule der Gemeinnützigen in den Fächern Gesang und Sprachgestaltung.

 

Eintritt zu 32,- € (ermäßigt 21,- €); bitte unbedingt vorher reservieren. Keine Abendkasse.
Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Karten auch telefonisch (0451-59988605) reservieren.
Altersfreigabe: Ab 16 Jahre


Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Wetter in Lübeck