4. Kammerkonzert: Voilà: Viola!

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:30
Dat HoghehusKoberg 2, 23552 Lübeck
hoghehus.jpg

»Scheinbar ist die Bratsche nur eine größere Geige. Tatsächlich liegen aber Welten zwischen den beiden Instrumenten. Durch die hohe E-Saite erhält der Klang der Violine eine Leuchtkraft und metallische Durchdringlichkeit, die der Viola fehlen. Die Violine führt, die Viola bleibt im Schatten. Dafür besitzt die Bratsche durch die tiefe C-Saite eine eigenartige Herbheit, kompakt, etwas heiser, mit dem Rauchgeschmack von Holz, Erde und Gerbsäure.« So charakterisierte György Ligeti die Bratsche. Ihr satter, samtig-warmer Klang wird von Musikern wie Komponisten geschätzt, und im Orchester ist die Bratsche in der Mittellage ein wichtiges Bindeglied zwischen hohen und tiefen Streichern. Die Bratschengruppe der Lübecker Philharmoniker präsentiert ein abwechslungsreiches Programm mit Raritäten wie Telemanns Konzert für vier Bratschen oder der Ouvertüre zu Rossinis »Der Barbier von Sevilla« für acht Bratschen.

Werke für Violaensemble von Georg Philipp Telemann, Gioacchino Rossini, Johann Sebastian Bach/Ichiro Nodaira, John Cage, Craig Utting u. a.

Viola: Vera Dörmann, Christina Eickhoff, Elisabeth Fricker, Nicholas Hancox, Christian Jonkisch, Francesco Tosco

Die Reihe Kammerkonzerte wird gefördert durch die Heinz und Erika Wiggers Stiftung.


Foto © Olaf Malzahn



Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Wetter in Lübeck

Highlights Vorschau


Fr. | 20:00 | Kunsttankstelle Defacto Art

Mo. | 19:30 | Musik- und Kongresshalle – MuK

Fr. | 00:00 | Musikhochschule Lübeck

So. | 18:00 | St. Aegidien