Melissa Gordon - Derivative Value

Freitag, 3. Juni 2016, 10:00 - 17:00
Overbeck-GesellschaftKönigstr. 11, 23552 Lübeck
melissagordon_mondrianblowup170x120cm_2013.jpg

Melissa Gordons Arbeiten enthalten oft bereits vorhandene Bilddarstellungen, die auf bestimmte Ereignisse, Geschichten und Menschen Bezug nehmen. Alle Themen, die die in Boston geborene Künstlerin dazu heranzieht, drehen sich um spezifische Geschichten, und sie schaut, auf welche Weisen diese dargestellt oder verwendet worden sind. Daraus gewinnt sie Indikatoren, um abzustecken, welches Quellenmaterial sie mit welchen Gattungen oder historischen Stilen zusammenbringen kann. Das heißt, sie greift auf Original-Quellenmaterial zurück, nimmt aber dabei eine inhaltliche Verlagerung vor.

In ihren neueren Arbeiten untersucht sie Wahrnehmungsphänomene, die optische Irritationen verursachen. Dabei werden zum Beispiel Raster-Bilder von skulpturalen Objekten überlagert, die eine Art Moiré-Effekt bewirken. Melissa Gordon interessiert sich für den Wandel von Oberflächen, ihre Vergänglichkeit. In ihrer Serie der Blow Up Modernists zum Beispiel beschäftigt sie sich mit Kunstwerken, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden sind (unter anderem von Piet Mondrian), deren Farben im Laufe der Zeit verblasst, deren Oberflächen altersbedingt mit Craquelés überzogen sind, deren physikalischer Zustand insgesamt instabil geworden ist. Die daraus resultierende morbide Ästhetik ist entscheidender Ausgangspunkt für die Blow Up Modernists.


Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Wetter in Lübeck

Highlights Vorschau

04Dez

So. | 10:00 | Museum für Natur und Umwelt
04Dez

So. | 10:00 | Geschichtswerkstatt Herrenwyk
04Dez

So. | 10:00 | St. Annen-Museum
04Dez

So. | 10:00 | Günter Grass-Haus