Klavierkonzert mit Sun-Young Nam

Freitag, 13. September 2019, 20:00
Essigfabrik – GalerieKanalstraße 26-28, 23552 Lübeck
Nam-Lennard-Ruhle-281KB.jpg

Sun-Young Nam „Resonanzen“  Die koreanische Pianistin Sun-Young zählt mit ihrem Trio Catch zu den erfolgreichsten und etablierten Ensembles der zeitgenössischen Musik in Europa, Asien und Südamerika.  Ob Festival oder Philharmonie – Sun Young Nam begeistert durch ihr leidenschaftliches Spiel, die auch die feinsten Resonanzen des Flügels zum Erlebnis werden lässt. Solistisch ist sie heut mit Werken von Beethoven, Berg und Yun zu hören. 

Geboren in Südkorea, studierte Sun-Young Nam zuerst Klavier an der Seoul National University bei Prof. Hie-Yon Choi. In Deutschland führt sie ihre Studien an der Musikhochschule Hannover, der Musikhochschule Karlsruhe bei Prof. Kaya Han fort und beendet die Ausbildung mit dem Konzertexamen. Anschließend absolvierte sie noch ein Kammermusikstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Niklas Schmidt.

Seit sie in Deutschland ist, beschäftigt sie sich intensiv mit zeitgenössischer Musik. Bei den Stockhausen-Kursen Kürten wurde Sun-Young Nam zweimal mit dem ersten Preis für ihre Interpretation ausgezeichnet. Im Jahr 2009/10 konnte sie ihr Können als Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt weiter vertiefen.

Seit dieser Zeit datiert auch ihre regelmäßige und intensive Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten die ihre ästhetische Auffassung und ihre künstlerischen Perspektiven nachhaltig geprägt haben. Besonders wichtig waren ihr dabei Karlheinz Stockhausen, Helmut Lachenmann, Geoges Aperghis, Beat Furrer, Younghi Pagh-Paan und Johannes Schöllhorn.

 Sun-Young Nam ist Gründungsmitglied "MAM.manufaktur für aktuelle musik“ und des sehr erfolgreichen „Trio Catch“. Mit letzterem erhielt sie im Jahre 2014 den Berenberg-Kulturpreis und im letzten Jahr den Mamlok-Preis für zeitgenössische Musik. Eine besondere Auszeichnung war in der Saison 2015/16 die Nominierung mit dem „Trio Catch“ als „Rising Stars“. Es folgten Auftritte in ganz Europa.

Die Debut-CD des Trios „in between“, wurde 2014 vorgelegt und es folgte 2016 die Produktion „Sanh“, die für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert wurde.
Die Pianistin konzertiert u.a. mit dem Trio Catch, MAM.manufaktur für aktuelle Musik, Ensemble Modern, Ensemble Linea, sowie als Solistin in Europa und Asien. Sie tat bei zahlreichen Festivals auf, darunter ARS Musica Brüssel, ECLAT Stuttgart, Heidelberger Frühling, Schleswig-Holstein Musik Festival, Tongyeong International Music Festival, Ultraschall Festival Berlin und Wittener Tage für neue Kammermusik, in den Konzertsälen der Kölner Philharmonie, Elbphilharmonie, Philharmonie de Paris, dem Wiener Konzerthaus, BOZAR Brüssel, Concertgebouw Amsterdam und zahlreichen anderen.

Sun-Young Nam ist ständiger Gast bei Rundfunkproduktionen zeitgenössischer Musik (z.B. WDR, NDR, Deutschlandradio und rbb). Als Pianistin hat sie viele Kompositionen uraufgeführt.

Im Jahre 2010 wirkte sie in der DVD-Produktion der Ensemble Modern Medien von Mauricio Kagels „Exotica“ mit. Sie hat mit ihrem Spiel auf den historischen Flügeln der Beuermann-Sammlung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburgs, einen maßgeblichen Anteil an der filmischen Präsentation des multimedialen eBOOKs der Sammlung.

Die Verbindung von praktischer Erfahrung und theoretischer Reflexion ist der Pianistin sehr wichtig und deshalb verwundert das pädagogische Engagement, ob im Meisterkurs oder in der Musikvermittlung nicht. Seit fünf Jahren unterrichtet sich auch an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und hat hier gerade ein vier semestriges Lehrforschungsprojekt zu neuen Formaten der pianistischen Ausbildung abgeschlossen.

18/10 €


September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Wetter in Lübeck