„Die Orgel tanzt!“ - Drei Tage Orgelmusik in Bosa

Freitag, 2. August 2019, 19:00
St. Petri-Kirche BosauHelmoldplatz 4, 23715 Bosau
bosau.jpg

Diesjährige Ausgabe der Orgeltage „Die Orgel tanzt!“

2. - 4. August jeweils um 19 Uhr in der St. Petri Kirche Bosau ist durch große Vielfalt der Rhythmen und musikalischen Ideen geprägt. Die Künstler selbst – der Organist Friedemann Wieland (Freitag, 2.8.), die polnische Geigerin Jolanta Sosnowska (Samstag, 3.8.), die junge Saxophonistin Sonia Tcherepanov (Sonntag, 4.8.) und der „Hausorganist“ in Bosau Sergej Tcherepanov – berichten über besondere Stimmung und Begeisterung in der Konzertvorbereitung.

Am ersten Abend spielt der Ulmer Münsterorganist ein unterhaltsames Programm, in welchem neben den traditionellen „tanzenden“ Orgelwerken von D. Buxtehude und J. S. Bach, Boléro de concert von Lefébure-Wély und Offertorio vom Opernkomponisten G. Donizetti erklingen. Besondere Stellung im Programm nimmt auch eine Komposition im sogenannten galanten Stil „Der Morgen und der Abend“ von Johann Ernst Eberlin und Leopold Mozart, geschrieben für eine mechanische Orgel, das Hornwerk Salzburger Stier auf der Festung Hohensalzburg ob Salzburg. Zwei befreundete Komponisten haben 12 Stücke – eins für jeden Monat verfasst. Man darf auf die klangliche Interpretation von F. Wieland auf der „normalen“ Orgel gespannt sein, der Organist hat das Zyklus schon komplett auf einer CD eingespielt. Minimalistisches Opening von Philipp Glass und Suite Gothique von Léon Boëllmann ergänzen das vielversprechende Programm.

Am Sonnabend können Besucher der Violin- und Orgelmusik in einem zweigeteiltem Programm lauschen: die erste Hälfte ist der Virtuosität (Werke von H. Wieniawski, A. Schnittke, F. v. Vecsey u. a.), die zweite der Mystik (Musik von D. Buxtehude, A. Pärt und H. Biber) gewidmet. Die in Wien lebende Polin hat vor Kurzem die virtuosen Miniaturen auch für eine erfolgreiche CD überzeugend eingespielt. In der Zusammenarbeit mit Sergej Tcherepanov hat sich die Idee die Schutzengel-Passacaglia von H. Biber mit der bekannten Orgelpassacaglia von D. Buxtehude und mit den Meditationsklängen von Arvo Pärt zu vereinen, beim Proben in der Benediktiner-Abtei in St. Pölten entwickelt. Die Künstler hoffen den Zuhörern eine Möglichkeit den kirchlichen spirituellen Raum in den religiös empfundenen Musikwerken aktuell zu erleben.
In Hermann Hesses Demian (6. Kapitel) hilft die Passacaglia der menschlichen Selbstentwicklung: „Wenn ich bedrückt war, dann bat ich Pistorius, er möge mir die Passacaglia des alten Buxtehude spielen. In der abendlichen, dunklen Kirche saß ich dann verloren an diese seltsame, innige, in sich selbst versenkte, sich selber belauschende Musik, die mir jedesmal wohl tat und mich bereiter machte, den Stimmen der Seele recht zu geben.“

Das dritte Konzert am Sonntag läuft unter dem Motto Voyage musical avec l'Orientexpress, wobei der Titel in erweitertem Sinn interpretiert werden soll: die gewählten Musikwerke der europäischen Komponisten zeigen großes Interesse nicht nur zur Folklore aus China oder Zentralasien, sondern auch aus der „Nähe“: Nordafrika und Spanien, Griechenland und Ungarn. Es erklingen Werke französischer Komponisten, die die Seele des Saxophons liebevoll verstanden und in vielen Stücken auch betont „orientalisch“ für dieses Instrument komponiert haben. Die Becker-Orgel wird in der Musik von Saint-Saëns (Danse macabre) und Tschaikowsky (aus Der Nussknacker) ihre klanglichen Möglichkeiten ausschöpfen. Auch die Ungarischen Tänze von J. Brahms und Polowetzer Tänze von A. Borodin bringen viel Schwung ins Programm. Als absolute Rarität werden sich die Folkmusik-Stücke aus Tatarstan und Usbekistan zeigen. Suite Hellenique von Pedro Iturralde schließt die Orgeltage mit ihren unregelmäßigen Folklore-Rhythmen aus der Insel Kreta ab.

Seien Sie herzlich zu einzigartigen Musiktagen in der besonderen alten Kirche eingeladen!

 

Karten jeweils zu 14.-Euro (mit Kurkarte 12.-Euro) gibt es nur an der Abendkasse ab 18 Uhr. Mehr zu den Sommerkonzerten unter www.sommerkonzerte.net


August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Wetter in Lübeck

Highlights Vorschau


Fr. | 10:00 | Europäisches Hansemuseum

Sa. | 11:00 | Europäisches Hansemuseum

Sa. | 16:00 | Lübeck div. Orte

So. | 15:00 | Europäisches Hansemuseum