Die Römer in der Provence

Donnerstag, 26. März 2020, 18:00
GemeinnützigeKönigstr. 5, 23552 Lübeck
gemeinnützige.jpeg

Vortrag von Dr. Alexander Mlasowsky, Hannover

Großer Saal der Gemeinnützigen, Königstraße 5

 

Von der griechischen Stadt Massalia (heute: Marseille) gegen die Karthager zu Hilfe gerufen, haben die Römer bereits ab 121 v. Chr. die heutige Provence als römische Provinz eingerichtet. Keltische Oppida wuchsen zu bedeutenden Städten heran, zu denen heute beispielsweise Arles (Arelate), Nîmes (Nemausus) oder Lyon (Lugdunum) gehören. Ein dichtes Straßennetz verband die Städte; typische römische Bauten, wie das Theater, Amphitheater, der Circus und große Tempelanlagen (z. B. die berühmte Maison Carrée), wurden errichtet. Der hohe Romanisierungsgrad der Provence führte schließlich dazu, dass die Region sogar mit Antoninus Pius einen römischen Kaiser hervorbrachte. Die verschiedenen Aspekte der römischen Lebenswelt in der Gallia Narbonensis sollen in diesem Vortrag angesprochen werden.

Dr. Alexander Mlasowsky hat Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Altorientalistik an den Universitäten Hamburg und Heidelberg studiert. Seit 1998 leitet er die Firma Artacon - Art & Archaeology Consulting. Neben der Betreuung von Privatsammlungen ist er vor allem mit Studienreisen und Vorträgen beschäftigt und war bereits mehrfach Gast der DIG Lübeck.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinnützigen

Eintritt 7 € / 4 € DIG-Mitglieder


März 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Wetter in Lübeck

Highlights Vorschau