Rendezvous im Staatlichen Museum Schwerin: Fantomas und Corn Poppy. Subversive Schattenfiguren in der Kunst der Avantgarde

Donnerstag, 9. Januar 2020, 18:00
Staatliches Museum SchwerinAlter Garten 3, 19055 Schwerin
schwerin schloss.jpg

Dr. Katharina Uhl, Bremen

Die Bremer Kunst- und Kulturwissenschaftlerin Katharina Uhl spricht bei diesem Rendezvous-Abend über Schattenmänner und weiblichen Vamps in der Kunst der Vor- und Zwischenkriegszeit der 1910er bis 1930er Jahre und dabei über den Einfluss der Populärkultur auf die Avantgarden.

Künstler wie Marcel Duchamp, Kees von Dongen und René Magritte ließen nicht nur die neuesten Errungenschaften aus Wissenschaft, Technik, Philosophie und Psychologie in ihre Werke einfließen, sondern setzen sich auch unbekümmert mit demjenigen „kunstunwürdigen“ Material auseinander, dass die populären Medien wie der damals völlig neue Film oder die sogenannten Kolportagen oder Hintertreppen-Romane lieferten. So spiegelt sich etwa René Magrittes Vorliebe für die damals ungemein beliebten Fantȏmas-Romane auch in seinem Werk wider, und Marcel Duchamp inszenierte sich ungeniert selbst als manipulativer Vamp, wie er von damals sehr bekannten Schauspielerinnen wie Theda Bara in zahlreichen Filmen verkörpert wurde. Diese spannungsvollen Inszenierung expressiv-manipulativen Frauen- und anarchischer, im verborgenen agierenden Männerfiguren bringt uns dem künstlerischen Selbstverständnis der damaligen Avantgarden näher und gibt Aufschluss über die damalige Faszination am Unheimlichen und Ungreifbaren inmitten einer von Umbruch geprägten Zeit.

 

Der Eintritt kostet 3 Euro.


Januar 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Wetter in Lübeck

Highlights Vorschau