Ohne Strom unter Strom
Placebo "MTV Unplugged"

Sabine VierusVon

In Zeiten des oftmals gleichklingenden Einheitsbreis und der zur Massenware gewordenen Musik sind es die besonderen Künstler der heutigen Zeit, die die Wertig- und Wichtigkeit der schönen Klänge aufrechterhalten. Placebo ist eine dieser Bands.

Nach 20 Jahren Bandgeschichte reiht Placebo sich in die Riege der MTV-Unplugged-Künstler ein. Die britische Band hat zuvor mit der Veröffentlichung von sieben Alben plus der Best of  CD von 2004 mittlerweile über 12 Millionen Exemplare verkauft. Durch den Film Eiskalte Engel wurde die Single Every you, every me vom 98er Album Without you I'm nothing auch in Deutschland einem breiten Publikum bekannt. Drei Mitglieder stiegen während der zwanzig Jahre bei Placebo aus. Das schillerndste Mitglied, Sänger Brian Molko, blieb der Gruppe über die Jahre erhalten. Welch Verlust wäre es gewesen, wäre auch er gegangen. Die musikalische Geschichte Placebos ist geprägt von verschiedenen Einflüssen und durch Kooperationen mit bekannten Produzenten und Musikern, wie z.B. David Bowie, mit dem Molko eine lebenslange Freundschaft verband. Mit ihrem Debütalbum 1996 musikalisch als alternative Gruppe gestartet, veränderte sich ihr Klang stetig und wuchs mit den Lebenserfahrungen der Mitglieder.

Placebo hat nie viel Aufsehen durch Skandale oder Eskapaden erregt, die Gruppe war präsent durch ihre Musik. Siebzehn tragende Songs voller Gefühl und mit Texten über Sehnsucht und Schmerz bekommt man zu Gehör, aber so wundervoll interpretiert, dass man sich dem einfach nicht entziehen kann und sollte. Schon der erste Song Jackie lässt die melancholische Stimmung erkennen. Molkos markante Stimme und die Streicher, die ihn durch die Songs begleiten, berühren und verschaffen dem Hörer eine Gänsehaut. Die Neuperformance von Every you, every me mit Gastsängerin Majke Voss Romme aka broken Twin (ja der Name ist wirklich so lang) ist extrem gelungen.

Meine Empfehlungen aus diesem musikalischen Meisterstück sind: Meds, Loud like love und Post blue. Wer das Konzert gerne noch in optischer Form haben möchte, kann dies als BluRay und DVD erwerben.

MTV Unplugged ist wie eine Neuversion des Best of -Albums und zeigt das ganze Spektrum Placebos auf. Zweifellos ist es eines der besten „Unplugged“-Konzerte überhaupt und der Beweis, dass Musik nicht laut, sondern gut sein muss! Die Stromzufuhr ist hier nicht in Watt, aber in anderer Form definitiv garantiert.

Placebo: MTV unplugged, Universal Music, November 2015


Foto + Video: Universal Music

Sabine Vierus
Sabine Vierus
Gebürtige Lübeckerin (1971), seit 2016 die Landeshauptstadt Kiel als neue Heimat gewählt. Ausgeprägte Leidenschaft für Musik seit sie laufen kann. Das umfangreiche Musikwissen hat sie als Kauffrau über zwanzig Jahre im CD-Vertrieb an ihre Kunden weitergegeben. In der Freizeit oft mit der Kamera unterwegs; schreibt einen eigenen Blog. Schwerpunktthemen für "unser Lübeck": Musik- und Konzertrezensionen.
Weitere Artikel

Kommentar schreiben
Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.