zum letzten Mal: Ariodante

Donnerstag, 23. November 2017, 19:30 - 22:10
Theater Lübeck – Großes HausBeckergrube 16, 23552 Lübeck
ariodante.jpg

Ginevra, Prinzessin von Schottland, ist glücklich in den Ritter Ariodante verliebt. Der König kündigt feierlich die Hochzeit des Paares an, doch der von Ginevra abgewiesene Verehrer Polinesso schmiedet einen perfiden Plan, um sich zu rächen. Mithilfe der Hofdame Dalinda gelingt es ihm, Ariodante vorzugaukeln, seine Verlobte empfange des Nachts einen Liebhaber. Von der Untreue Ginevras überzeugt, stürzt Ariodante sich verzweifelt ins Meer. Sein Bruder Lurcanio aber verlangt vom König Genugtuung. Ginevra soll hingerichtet werden, sofern nicht ein Gottesurteil für sie entscheidet: Polinesso meldet sich als Verteidiger zum Kampf und wird von Lurcanio besiegt. Da erscheint ein unbekannter Ritter, der für Ginevra eintreten will und gibt sich noch vor dem Turnier zu erkennen. Es ist Ariodante, der überlebt hat und von Dalinda über das Komplott aufgeklärt wurde. Ginevra und Ariodante finden endlich zusammen, und auch Lurcanio und Dalinda werden ein Paar. 

Nach einer Episode aus Ludovico Ariosts Versepos »Der rasende Roland« schuf Händel seinen »Ariodante«, der 1735 in London uraufgeführt wurde und nicht nur durch die kontrastreichen Arien und Chöre, sondern auch lyrische Stimmungen besticht, wie zum Beispiel den nur vom Orchester dargestellten Mondaufgang über dem nächtlichen Garten im zweiten Akt.i

Foto © Olaf Malzahn

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln


November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Wetter in Lübeck

Übernachten in Lübeck

Unsere Hotelauswahl für Ihren Urlaub in Lübeck und Travemünde