Vernissage: Ilan Wolff - Petit Paris

Freitag, 5. Mai 2017, 19:00
KulturraumAegidienstr. 37, 23552 Lübeck
ilan_wolff_Paris1.jpg

Der israelische Künstler Ilan Wolff entdeckte schon früh seine bevorzugte Disziplin in der Fotografie: Die Lochkamera-Technik mit der sogenannten „Camera Obscura“. Die Technik nutzt das ursprünglichste Prinzip der Fotografie: Das Licht der Außenwelt wird in die „dunkle Kammer“ über eine Lochöffnung eingelassen und nach einer Belichtungszeit entsteht ein Abbild mithilfe von Entwickler-Chemikalien. Ilan Wolff geht gewollt experimentell vor: Seine Camera Obscuras baut er aus verschiedensten Gegenständen, mal sind sie handlich, mal überdimensional. So wird kurzerhand der Van zur Foto-Kammer umfunktioniert und große Bauten wie der Eiffelturm oder die Londoner Tower Bridge großflächig abgelichtet. Doch es geht Wolff nicht nur um das Abbild, er möchte noch viel mehr „einfangen“. Verzerrte Linien und Formen, düstere Farben – stets findet man in seinen Bildern geradezu eine „obskure“ Atmosphäre. Aber auch Menschen und ihre „inneren Landschaften“ tauchen immer wieder auf. Mit der Fotogramm-Technik, bei der u. a. leicht transparente Gegenstände zum Einsatz kommen, kreiert er kunstvoll Fotokollagen. In zahlreichen Ausstellungen widmet er sich verschiedensten Themen, die mit Blick auf Inhalt, Motiv und Technik neugierig auf die Entstehung solcher Bilder machen. Seine Arbeiten sind weltweit bekannt.

Wer sich von Ilan Wolff und seiner Arbeit ein Bild machen möchte: Eindrücke gibt es unter www.ilanwolff.com

Die Ausstellung im Kulturraum zeigt Arbeiten aus seiner Serie "Petit Paris" und auch einige klassische Werke von Ilan Wolff.

Vernissage: Freitag, 5. Mai um 19 Uhr

Der Künstler wird anwesend sein.

Eintritt frei


Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Wetter in Lübeck

Übernachten in Lübeck

Unsere Hotelauswahl für Ihren Urlaub in Lübeck und Travemünde