Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren
Wim Westfield

Warnschilder, wie zum Beispiel das auf Hawai: "Warning Dangerous – If in doubt, don´t go on", gelten nicht für Wim Westfield. Wenn er die mehr als zehn Meter hohen Monsterwellen vor Hawaii im Profil fotografieren will, geht er wagemutig auf die äußersten Felsspitzen und erzielt überwältigende Aufnahmen.

Und dort, wo es nur so von Haien wimmelt, in den Südseelagunen vor Tahiti und Bora Bora, begibt sich Wim Westfield in mehrstündige Tauchgänge, wartet auf günstige Gelegenheiten mit Zitronenhaien und schickt sodann seine Models in die Rudel der Lemon Sharks um blitzschnell spektakuläre Aufnahmen zu schießen. Während acht Stunden anstrendender Arbeit im Meer entstehen so drei perfekte Fotos. Für die Menschen sind die Zitronenhaie an diesen Stellen Gott sei Dank ungefährlich und keines der Models befindet sich während der Aufnahmen in Lebensgefahr, auch wenn das Entsetzen beim Anblick der dreieckigen Flossen zunächst unüberwindbar scheint.

Ocean Feeling, Foto: (c) Wim WestfieldOcean Feeling, Foto: (c) Wim Westfield

So ist auch jedes andere Bild von Wim Westfield immer ein Abenteuer, grundsätzlich im oder am Wasser, sei es in den Ruinen vor den Küsten Kroatiens, auf Sardinien, in den U.S.A., vor Mexiko oder auch an den sich gegeneinander aufbäumenden meterhohen Wellen in der Schnittstelle von Pazifik und Atlantik, unmittelbar vor dem Kap der Guten Hoffnung, Südafrika.

Über allem steht immer ein höchstmöglicher Anspruch an absoluter Ästethik. Wim Westfield positioniert seine Models stets stilvoll vor hawaiischen Monsterwellen, nackt in den Tiefen der Ozeane, vor Schiffwracks, mit Haien, an tropischen Wasserfällen, in schneeweißen Salzfeldern oder in den morbiden Ruinen Kroatiens. Immer entstehen authentische Bilder von der puren Energie des Elementes Wasser und der schlichten Ästhethik weiblicher Schönheit.

Wim Westfield studierte in Halle und Leipzig Fotografie, lebte danach in Rostock und seit August 1989 in Travemünde. Seine Bilder hängen heute in Museen, Galerien und privaten Sammlungen.

Watching SeaWatching Sea

Jedes Bild ist ein echtes !! Foto, ohne Tricks oder sonstige Montage, mit professionellem Equipment aufgenommen, im Labor belichtet, entwickelt und unter optisch reinem Acrylglas versiegelt. Von jedem Motiv werden weltweit nur sechs Stück in numerierter und handsignierter Auflage hergestellt.

Ein solches Bild eignet sich hochgradig als Geschenk, und zwar für jeden Anlass und zu jeder Jahreszeit. Jedes Bild ist ein auffrischend bezaubernder Blickfang für jeden Raum und eignet sich zugleich als schöne Wertanlage.

Wim Westfield hat bereits zahlreiche Ausstellungen im In-und Ausland bestückt. Zur Zeit findet bis zum 23.02.2018 eine Ausstellung seiner Bilder in der Galerie Wilhelminenhaus in Kiel statt. Weitere Ausstellungen für das Jahr 2018 sind in Travemünde, Kreuzfahrtterminal vom 29.03. - 02.04.2018, in Ziegenrück (Thüringen), Wasserkraftmuseum vom 26.04. - 31.12.2018 und auf Hiddensee, Galerie am Torbogen vom 08.08. - 26.08.2018 vorgesehen.

www.seaandsirens.com

Fotostrecke

Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - Mana Island Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - Baja California Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - Amphora Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - Fireball Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - Big Wave Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - The Breath Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - The Trisection Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - Platboombaai Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - Untouchables Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - Ocean Feeling Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren - Watching Sea Wim Westfield - Abenteuer-Fotograf in und auf allen Weltmeeren

Fotos: (c) Wim Westfield