Lübecker Kammerchor gewinnt Gold beim internationalen Chorwettbewerb in Spanien

Der Lübecker Kammerchor hat unter der Leitung seines Dirigenten, Andreas Krohn, im Oktober 2017 beim Wettbewerb des internationalen Chorfestivals «Canta al mar» in Barcelona das «Diploma de Oro» (Gold-Diplom) in der Kategorie «Sakralmusik» gewonnen.

Mit Werken von John Sheppard, Johannes Brahms und Manfred Kluge spannte der aus 27 Sängerinnen und Sängern bestehende Chor einen Bogen von der Renaissance bis zur Gegenwart. Insbesondere die vom Lübecker Komponisten Manfred Kluge (1928-1971) vertonten fünfstimmigen Ungaretti-Lieder überzeugten die international besetzte Jury. Die Programmauswahl in ihrer Stilvielfalt hatte die Gestaltungskraft des Chores besonders herausgefordert. Jurymitglied Michael Barrett aus Südafrika: «Selten habe ich einen Chor mit einer solch hohen und differenzierenden Klangqualität gehört.»

Die Lübecker konnten sich beim Auftritt in der Kirche Santa Maria del Pi gegen hochkarätige Chöre aus Finnland, Italien, Schweden und Bosnien-Herzegowina durchsetzen. Andreas Krohn: «Ich freue mich über die große Leistungsbereitschaft meiner Choristen. Es zeigte sich wieder einmal, dass die intakte soziale Gemeinschaft eines Ensembles eine der Grundvoraussetzungen für intensives und überzeugendes Musizieren ist.»

Während des fünftägigen Festivals waren 34 Chöre mit über 1.000 Sängern aus 20 Nationen, darunter auch Indonesien, China und Südafrika dabei. Das Festival, das bereits zum sechsten Mal in Spanien stattfindet, genießt weltweite Anerkennung. In den Tagen zuvor hatte der Lübecker Kammerchor bei Konzerten während des Aufenthaltes in Kataloniens Hauptstadt Barcelona weitere musikalische Akzente setzen können. Dass dieses inmitten der unruhigen politischen Ereignisse geschah, hatte die musikalische Intensität des Singens sicherlich noch verstärkt.

Weitere Auftritte des Lübecker Kammerchores:
Dom-Gottesdienst am 26.11.2017, 10:40h
Konzert in St. Nicolai, Mölln am 4.2.2018, 15h

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.


Sicherheitscode
Aktualisieren