Foto: Sebastian Dunkelberg (c) Jochen Quast

NORDISCHE KRIMINACHT
Weihnachtliche Krimi-Geschichten zwischen Idylle und Hochspannung

Die 8. NORDISCHE KRIMINACHT am Samstag, 17. Dez. und Sonntag, 18. Dez. findet in diesem Jahr wieder im Beichthaus des Europäischen Hansemuseums statt. Wer Spannung zu Weihnachten liebt, kommt an dieser besonderen Veranstaltung nicht vorbei!

Mit einem neuen Programm der Nordischen-Krimi-Nacht am 4. Advent wird die beliebte Reihe der weihnachtlich-kriminellen Kurzgeschichten mit moderner nordischer Musik im Beichthaus des Europäischen Hansemuseums fortgesetzt. Dabei geht es bei aller weihnachtlicher Hochstimmung um die Abgründe der menschlichen Seele, die besonders in der dunklen Jahreszeit zum Vorschein kommen.

Vier Geschichten von skandinavischen Bestsellerautoren und Newcomern loten das Genre aus, teils poetisch raffiniert, teils in rasendem Tempo, nicht immer mit einem Mord, aber kriminell geht fast überall! Nicht immer sind es nur die Erwachsenen, auch vor den Kindern macht die dunkle Fantasie nicht halt, und besonders gespeist wird es dabei natürlich von den neuen Medien! Die kriminellen Spuren liegen dann manches Mal dichter vor der Haustür als einem lieb ist!

Sebastian Dunkelberg, der Hamburger Schauspieler vom Film und Fernsehen bekannt, liest die Geschichten mit ihren wechselnden Rollen und spannenden Charakteren. Mit modern-finsteren Klängen vom Schlagzeug, Tonband und Klavier werden die Geschichten in musikalische Choreographien gesponnen. Die Initiatorin und Pianistin Gabriele Pott hat Musik passend zu den Geschichten gesetzt: zeitgenössische Komponisten, aber auch melancholische Klänge der skandinavischen Romantiker bis hin zu Filmmusikthemen der Moderne wie Herr der Ringe, für Klavier und Schlagzeug bearbeitet! Dazu wurde der außergewöhnlich begabte und erfolgreiche Schlagzeugvirtuose Florian Stapelfeldt gewonnen, der mit feinsten Klangnuancen und ungewöhnlichen Klangkombinationen für diverse Schlaginstrumente für Überraschung und Spannung sorgt.

Ein selten erlebnisdichter Abend zwischen Idylle und Hochspannung atmosphärisch nachempfunden in den historischen Gemäuern des Europäischen Hansmuseums!

 Sebastian Dunkelberg, Sprecher
Florian Stapelfeldt. Schlagzeug
Gabriele Pott, Klavier

Nordische Adventskonzerte 2016: 8. NORDISCHE KRIMINACHT

Samstag, 17. Dezember, 19 Uhr und Sonntag, 18. Dezember, 18 Uhr
Europäisches Hansemuseum/ Beichthaus

Preise und Vorverkauf: Karten zu 20 € / ermäßigt 12 € für Schüler und Studenten zzgl. VVK-Gebühren gibt es an allen LN- Geschäftsstellen, Hugendubel, Pressezentrum und unter

www.kunst-am-kai.de

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über konstruktive Kommentare, die die Nettiquette beachten. Unsere Autoren schreiben ehrenamtlich für "unser Lübeck". Bitte schreiben Sie nur, was Sie dem Gegenüber auch ins Gesicht sagen würden. Für ein kultiviertes Internet!

Unsere Kommentare werden moderiert! Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.


Sicherheitscode
Aktualisieren