Dieser Artikel gehört zur Themenseite "Michael Jackson"

War Michael Jackson ein Monster? Melde Dich an, um diesen Artikel auf deinem Merkzettel zu speichern. Artikel drucken Artikel als E-Mail versenden
Von Oliver König
Samstag, 27. Juni 2009
(c) Alan Light
Kaum ist Michael Jackson gestorben, scheuen sich die Medien nicht, ihn als einen bedauernswerten Freak hinzustellen. Spiegel Online geht am weitesten und veröffentlicht einen Artikel mit dem Titel "Ein monströses Genie". Was rechtfertigt es, einen Menschen Monster zu nennen, zumal kurz nach dessen Tod?

Politische Verbrecher wie Milosevic oder Pol Pot, Massenmörder oder Sexualverbrecher werden in der Öffentlichkeit Monster genannt. Oder man nennt einen Menschen Monster, weil sein Äußeres als erschreckend und fremdartig wahrgenommen wird. Man denkt hier an den "Elefantenmenschen", der früher auf Jahrmärkten eine Attraktion darstellte.

Marc Pitzke meint nun in seinem Artikel "Ein monströses Genie" vom 26.6.09 auf Spiegel Online, in Michael Jackson nicht nur das Genie sondern auch das Monster zu erkennen. Diese Monster-Diagnose ist wohl die Spitze einer medialen Verwerfung und Abgründigkeit, die jetzt nach dem Todesfall von Michael Jackson ausgerechnet auch auf Spiegel Online wieder auflebt.

Der Mensch Michael Jackson und seine künstlerische Leistung ist im Laufe der Jahre in der Berichterstattung immer weiter in den Hintergrund gerückt. Geblieben sind nur noch Karikaturen, Verzerrungen und viele, viele Behauptungen, die, falls sie nicht stimmen, den Tatbestand der Verleumdung und des Rufmordes erfüllen.
Hier eine Auswahl von unbewiesenen Unterstellungen:
1. Er schämte sich seiner schwarzen Hautfarbe und Abstammung und ließ sich bleichen.
2. Er ließ sich so lange im Gesicht operieren, bis er vollständig entstellt war. Ursache: Gestörte Psyche
3. Er war ein Kinderschänder. Der Freispruch vor Gericht erfolgte nur, weil er reich und berühmt war.
4. Er flüchtete aus der Welt in seine Traumwelt auf der Neverland-Ranch, war also nicht zurechnungsfähig und kindisch.
5. Er war krankhafter Perfektionist. Ursache: Minderwertigkeitsgefühle.

Was ist an diesen Vorwürfen wahr, was nicht? Wir werden es wohl nicht herausfinden! Ich veröffentliche hier im folgenden einige Dokumente, die Impulse geben sollen, den Blick nicht nur auf den inhumanen Medienzirkus sondern wieder auf den Menschen Michael Jackson, seine Kunst und sein gesellschaftliches Engagement zu richten:

Eine andere Sicht auf Michael Jackson

Rede von Michael Jackson am Dienstag den 9. Juli 2002 in New York, Harlem [Auszug]
"Ich erinnere mich, vor langer Zeit in Indiana, als ich 6 oder 7 Jahre alt war, da hatte ich einen Traum, dass ich mir wünschte, ein Künstler zu sein, wisst ihr, ein Unterhaltungskünstler, wann auch immer ich schlief, meine Mutter würde mich wecken und sagen: "Michael, Michael, James Brown ist im Fernsehen!", dass ich aus dem Bett springen würde und nur noch auf den Bildschirm starre, und ich würde jede Bewegung, jede Drehung, jeden Sprung, jede Schleife mitmachen. Und da war Jackie Wilson; man kann die Liste weiter- und weiterführen, und ihr wisst, welche phänomenalen, grenzlosen, großen Begabungen das waren. Es ist sehr traurig, mit anzusehen, dass diese Künstler wirklich ohne jeden Penny sind, denn sie haben so viel Freude für die Welt und die Gesellschaft geschaffen, aber die Plattengesellschaften, die haben sie völlig ausgenutzt.

Und ich muss Sie einfach wissen lassen, dass dies sehr wichtig ist, worum wir kämpfen, weil ich der Machenschaften wirklich, wirklich müde bin. Ich bin es leid, wie die Presse alles manipuliert, was in dieser Situation geschieht. Sie erzählen nicht die Wahrheit, sie sind Lügner. Und sie manipulieren unsere Geschichtsbücher. Unsere Geschichtsbücher sind nicht wahr, es ist eine Lüge. Die Geschichtsbücher sind Lügen, ihr müsst das wissen. Ihr müsst das wissen. Alle Formen der populären Musik von Jazz zu Hip Hop zu Bebop und Soul, ihr wisst es, sprechen wir mal über die verschiedenen Tänze vom Cake Walk zum Jitter Bug vom Charleston zum Break Dance, all dies sind Formen vom Black Dancing !

Was ist wichtiger, als dass man den Menschen einen Sinn für eine Flucht aus der Wirklichkeit gibt, und die Unterhaltung ist eine Flucht aus der Wirklichkeit? Wie würde es sein, auf Tanz, Freude, Lachen und Musik zu verzichten? Diese Dinge sind sehr wichtig, aber wenn wir in die Buchläden um die Ecke gehen, werdet ihr keinen schwarzen Menschen auf den Buchumschlägen entdecken. Man wird Elvis Presley sehen. Man wird die Rolling Stones sehen. Aber wer waren die wahren Pioniere, mit denen alles begonnen hat? Otis Blackwell war ein profilierter phänomenaler Schreiber. Er schrieb einige der großartigsten Elvis Presley Songs, die jemals geschrieben wurden. Und das war ein Schwarzer. Er starb mittellos und niemand weiß von diesem Mann, und zwar darum, weil niemand ein Buch über ihn geschrieben hat, jedenfalls keines, das ich kenne und ich habe die ganze Welt danach abgesucht.
Ich traf seine Tochter und fühlte mich sehr geehrt. Für mich war das genau so bedeutungsvoll wie das Treffen mit der Königin von England.

Aber ich bin hier, um über jede Form von Ungerechtigkeit zu sprechen. Ihr müsst euch mal zurückerinnern, in dem Moment, als ich anfing, die Verkaufsrekorde aller Zeiten von Elvis zu brechen, ich brach den Rekord der Beatles, in dieser Minute, als sie zu den bestverkauften Alben aller Zeiten im Guiness Buch der Rekorde wurden, über Nacht nannten sie mich einen Freak, sie erklärten mich für homosexuell, sie nannten mich einen Kinderschänder, sie sagten, ich versuchte, meine Haut zu bleichen. Sie taten alles, um das Publikum gegen mich aufzubringen. Das ist ein totales Komplott, das müsst ihr wissen.

Ich kenne meine Rasse. Ich brauche bloß in den Spiegel zu blicken, und ich weiß, ich bin schwarz. Es wird Zeit für eine Umkehr. Und lasst uns dieses Gebäude nicht verlassen, und vergessen, was hier gesagt wurde. Bewahrt es in eurem Herzen, bewahrt es in eurem Bewusstsein und lasst uns etwas dagegen tun. Wir müssen! Es ist schon viel zu viel Zeit vergangen und eine Änderung muss endlich kommen. So lasst uns unsere Fackel hochhalten, um den Respekt zu erhalten, den wir verdienen. Ich liebe euch, ich liebe euch. Bitte legt es nicht in euer Herz und vergesst es morgen wieder. Wir haben unsere Aufgabe nicht erfüllt, wenn das passiert. Das muss ein Ende haben! Es muss aufhören, und deswegen bin ich hier mit den Besten, um sicherzustellen, das das aufhört. Ich liebe euch, Leute.
Und denkt daran, wir sind alle Brüder und Schwestern, und es spielt keine Rolle, welche Hautfarbe wir haben."

Übersetzung: by Daggi www.jackson.ch


Michaels Rede in Oxford, 6. März 2001 [Auszug]
"[...]Es ist heute ein universelles Unheil, eine globale Katastrophe. Die Kindheit ist dem modernen Lebensstil zum Opfer gefallen. Überall um uns herum erzeugen wir eine Menge Kinder, die keine Freude gehabt haben, denen nicht das Recht zugestanden wurde, denen nicht die Freiheit erlaubt wurde, oder das Wissen, was es bedeutet, ein Kind zu sein. Heute werden Kinder unaufhörlich ermuntert, schneller erwachsen zu werden, als ob diese Zeitspanne, bekannt als Kindheit, eine lästige Etappe sei, die es auszuhalten gilt und durch die man hindurch muss, so rasch wie möglich. Und bei diesem Thema bin ich sicherlich einer der Welt bedeutendsten Fachleute.

Unsere Generation ist eine, die Zeugnis ablegen kann von der Abschaffung der Eltern-Kind-Verpflichtung. Psychologen veröffentlichen Bibliotheken von Büchern, die die destruktiven Auswirkungen ausführlich behandeln, seinen Kindern die bedingungslose Liebe zu verweigern, die so notwendig für eine gesunde Entwicklung ihres Geistes und Charakters ist. Und wegen all dieser Vernachlässigung müssen viele unserer Kinder sich im Wesentlichen selber großziehen. Sie wachsen entfernter von ihren Eltern, Großeltern und anderen Familienmitgliedern auf, wie überall um uns herum das unzerstörbare Band, das einst Generationen zusammengehalten hat, zerfasert. Dieser Bruch hat eine neue Generation erzeugt, Generation O wollen wir sie nennen, hat jetzt die Fackel von Generation X aufgehoben. Das O steht für eine Generation, die auf der Außenseite alles hat - Reichtum, Erfolg, ausgefallene Kleidung und ausgefallene Autos, aber eine schmerzhafte Leere im Inneren. Dieser Hohlraum in unseren Brustkörben, diese Unfruchtbarkeit an unserem Kern, diese Lücke in unserem Zentrum ist die Stelle, wo das Herz einst schlug und welche einst die Liebe einnahm. Und es sind nicht nur die Kinder, die leiden. Es sind ebenso die Eltern.

Je mehr wir kleine Erwachsene in den Körpern von Kindern heranziehen, desto mehr werden wir selbst entfernt von unseren eigenen kindlichen Qualitäten, und dabei ist so viel im Kindsein, das wert wäre, im erwachsenen Leben bewahrt zu werden. Liebe, meine Damen und Herren, ist das kostbarste Vermächtnis der menschlichen Familie, ihre reichste Hinterlassenschaft, ihre goldene Erbschaft. Und es ist ein Schatz, der von einer Generation zur anderen weitergereicht wird. Vergangene Zeitalter mögen den Wohlstand, den wir genießen, nicht gehabt haben. In ihren Häusern mag die Elektrizität gefehlt haben, und sie zwängten ihre vielen Kinder in kleine Häuser ohne Zentralheizung. Aber diese Heime hatten keine Dunkelheit, noch waren sie kalt. Sie waren hell erleuchtet mit der Glut der Liebe und waren gemütlich erwärmt von der wahrhaftigen Hitze eines menschlichen Herzens[...]
"
Übersetzung: by Daggi

Interview


 

R.I.P. Michael Jackson !


Kommentare von Lesern
Neuer Kommentar

Hans Holm, 28.06.2009 09:35
Zwanzigjährige sah ich wie Götter / Großzügig, unbelesen und schön / Aber die Dreißigjährigen sehend / Ahnte ich schaudernd, was sie auf Manhattan / Mit Göttern machen. Brecht
Haole, 28.06.2009 13:30
Danke für diesen Artikel. Leben und leben lassen!
Katjana Zunft, 28.06.2009 19:05
wenn nun mozart zu unseren globalen zeiten gelebt hätte...er wäre ein gefundenes fressen für die mediale schlachtplatte gewesen. ich bin zwar kein pop fan, aber m.j. hat ein paar wirklich geniale songs gemacht, die unvergesslich bleiben werden...danke michael! R.I.P.
Eva Schiek, 29.06.2009 11:51
Vielen herzlichen Dank! Ich kann deutlich sehen, daß sich hier jemand mit gesundem Respekt die Mühe gemacht hat diesen Artikel zusammenzustellen. Respekt!
F. Kurz, 29.06.2009 15:40
Die Medien sind wirklich nicht fair. Wer sich für Details interessiert: http://www.malibufanclub.com/mjj.faq.afp?afpcookie=F3B08CFD2ED1B844AA70389C12067908&lang=DE
Solly, 29.06.2009 16:11
BRAVO - die Fans von Michael sind die, die mit ihrem Herzen urteilen und wer die Songs hört, weiß, wer er ist....
Apo, 04.07.2009 19:14
danke, oliver
Respect, 05.07.2009 12:54
Sehr gut! Bravo! SPON geht nur um Sensation. Sie entlarven sich bei solchen Momenten. Wie kann man solche Leuten je trauen? Vorschlag: kein Spiegel mehr kaufen oder lesen! Man kann sich auch zum Gluck wo andres Anständig informieren, ohne dieses ekel Journalisten. R.I.P MJ
chris77, 06.07.2009 15:51
das ist ja wirklich ein RIEßEN artikel. aber was hat denn brecht damit zu tun? Das ist ja genauso, wie als wenn hier jemand werbung macht für den platin award von thriller der gerade versteigert wird
tobi, 07.07.2009 21:43
Michael Jackson the King of Pop - der Mann ist der beste !
 
 Ihr Kommentar
Name:
E-Mail:

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)
Ich möchte bei Anworten benachrichtigt werden:
Titel:
 
Bitte den Anti-Spam-Code aus dem Bild eingeben.

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Dieser Text ist mir etwas wert: [?] oder

Merkzettel

Melde Dich an und merke Dir deine Termine und Artikel.

Termine

heute um 17:00
  Musizierstunde der Bläserkla...
heute um 18:00
  Das große Museum
heute um 19:30
  Vortrag: Das antike Sizilien...
heute um 19:30
  3. Internationales Figurenth...
heute um 20:00
  Ik bün wedder dor
alle Veranstaltungen
Anzeige

Meldungen

Umfrage

Was ist euch unser Lübeck wert?
 

CD-Review

Ein Fels der vom Berg in die Gehörgänge rollt - Sisyphus
War es eine Sisyphusarbeit, die Musik dieser drei doch recht verschiedenen Künstler zu einem sehr ...
mehr...
Anzeige

Newsletter

Bleib auf dem Laufenden mit aktuellen Informationen und Veranstaltungstipps.
Name:
E-Mail:

Diesen Artikel bookmarken bei Mr. Wong Diesen Artikel bookmarken bei Webnews Diesen Artikel bookmarken bei Yigg Diesen Artikel bookmarken bei Linkarena Diesen Artikel bookmarken bei Digg Diesen Artikel bookmarken bei Del.icoi.us Diesen Artikel bookmarken bei Yahoo Diesen Artikel bookmarken bei Google

Unser Lübeck auf


Unser Lübeck wird unterstützt von



Möchten auch Sie das Projekt Unser Lübeck mit einer einmaligen oder monatlichen Spende unterstützen?
Hier finden Sie weitere Informationen.